Wiener Linien: Online-Shopper sorgen für 10 Prozent des Umsatzes

16. Juli 2013, 12:28
2 Postings

Vervierfachung innerhalb eines Jahres

Online-Shoppen wird immer beliebter – auch bei den Wiener Linien. Der Umsatz des Internet-Ticketverkaufs hat sich innerhalb eines Jahr mehr als vervierfacht, wie die Verkehrsbetriebe am Dienstag der APA berichteten. Wurden 2011 Fahrkarten um rund 9,5 Millionen Euro online verkauft, zählte man 2012 bereits Erlöse von 42 Millionen Euro. Das entspricht fast einem Zehntel der gesamten Ticket-Verkäufe der Wiener Linien.

Bestseller

Als Dauerbrenner im Online-Shop gelten neben der Jahreskarte auch die Semesterkarte für Studierende sowie Monats- und Wochenkarten. Der Großteil der Fahrscheine können als PDF-Printticket zum Ausdrucken erworben werden – wobei personalisierte Tickets bei Verlust jederzeit neu ausgedruckt werden können. (APA, 16.7. 2013)

Share if you care.