Österreich in der Lacrosse-Elite

Ansichtssache16. Juli 2013, 15:53
42 Postings

Das rot-weiß-rote Frauenteam steht bei der WM in Kanada sensationell unter den Top 12

Oshawa, Ontario, Kanada. Von 10. bis 20. Juli findet hier die Frauen-Weltmeisterschaft im Lacrosse statt. Das Feld der Teilnehmer umfasst 19 Teams - mittendrin: Österreich! Und es läuft bisher ganz hervorragend. Nach Siegen in der Gruppenphase gegen Südkorea (8:5), Schweden (12:5) und Hongkong (15:6) steht der Aufstieg der Equipe in das "Champions Bracket" der zwölf besten Nationen bereits so gut wie fest. Dies kann, darf und soll als nichts weniger als eine Sensation bezeichnet werden.

Lacrosse, gespielt mit Schlägern und Hartgummiball, gilt als schnellster Mannschaftssport (ein Team umfasst zwölf Athletinnen) der Welt. Er ist eine kulturelle Hinterlassenschaft der Ureinwohner aus der Region der Großen Seen, die auch mit einem eigenen Team vertreten sind: Die Haudenosaunee ("Leute des Langhauses", eher bekannt unter der Fremdbezeichnung Irokesen) sind der letzte Gruppengegner der Österreicherinnen.

Lacrosse hat heute in Kanada den Status der offiziellen Sommer-Nationalsportart (dem Eishockey kommt diese Ehre nur winters zu). Während es 1904 und 1908 Teil des olympischen Programms war, gilt Lacrosse mittlerweile nicht mehr als vom IOC anerkannte Sportart. Den Spielerinnen dürfte das jedoch herzlich egal sein. (rob, derStandard.at, 16.7.2013)

1
2
3
4
5
Share if you care.