"F1 2013" enthüllt: Gerhard Berger fordert Nigel Mansell

Video16. Juli 2013, 11:07
173 Postings

Rennspielserie führt Formel-1-Fans zurück in die 80er- und 90er-Jahre

Retro ist in, auch im Rennsport. Zumindest hofft der britische Hersteller Codemasters darauf und holt diesen Herbst mit seiner Formel-1-Simulation nicht nur aktuelle, sondern auch Ikonen der 80er- und 90er-Jahre auf PC, PS3 und Xbox 360. Für die Rennen von gestern wurde ein eigener Gameplay-Modus namens F1 Classics geschaffen, der die klassischen Fahrzeuge, die berühmt-berüchtigten Rennstrecken und die legendären Fahrer bereitstellt. Neben der Basisversion "F1 2013" wird es für Nostalgiker auch eine erweiterte Ausgabe der Simualtion, die "F1 2013: Classic Edition", geben.

(Bild: Klicken zum Vergrößern)

Zwei Editionen für Jung und Alt

"F1 2013" enthält alle Autos, Strecken und Fahrer der Saison 2013 und erlaubt es Spielern beispielsweise als Lewis Hamilton in seinem Mercedes und als Sergio Perez im McLaren-Mercedes anzutreten. Inbegriffen sind auch alle neuen Regeln, die Änderungen bei den Reifen und ein überarbeitetes Handling. Eine Reihe spielerischer Verbesserungen, ein Splitscreen- und Online-Multiplayer-Modus sowie neue und wiederkehrende Spielmodi werden ebenso versprochen.

Mit klassischen Inhalten aus den 80er-Jahren können sich Rennsportfreunde mit Fahrern in Autos aus vergangenen Epochen messen. Im Modus "F1 Classics" nehmen Spieler Platz hinter dem Steuer klassischer Fahrzeuge von Williams, Lotus und Ferrari und treten unter anderem gegen Fahrer wie Mario Andretti, Nigel Mansell, Emerson Fittipaldi und Gerhard Berger auf Rennstrecken wie Brands Hatch und Jerez an. Die klassischen Inhalte sind auch in weiteren Spielmodi verfügbar, wie Splitscreen und Online-Multiplayer.

(Video: F1 2013 Classic Edition Teaser Trailer) 

Premium 90ies

Die Premium-Edition "F1 2013: Classic Edition" bietet zusätzliche Retro-Inhalte aus den 90er-Jahren und weitere Strecken, die im "F1 Classics"-Modus und anderen Spielmodi genutzt werden können. Das 90er-Jahre-Spielpaket umfasst Autos und Fahrer wie David Coulthard, Jacques Villeneuve, Eddie Irvine, Alain Prost und viele weitere. Die beiden Spielpakete in der "F1 2013: Classic Edition" werden außerdem als optionaler Download für Käufer von "F1 2013" kurz nach dem Marktstart des Spiels zur Verfügung stehen.

Online-Rennen

Komplettiert wird der Brennstoffzirkus durch die Einbindung ins RaceNet, die Community-Plattform für die Codemasters-Rennspiele, wie man sie von "Grid 2" kennt. Bislang wurden mehr als 36 Millionen Online-Rennen von angemeldeten Usern registriert. Bei "F1 2013" bietet das Netzwerk Spielern regelmäßige In-Game- und Community-Herausforderungen sowie Statistiken und Updates zum Spielfortschritt, die man mit Freunden vergleichen kann. Die Anmeldung ist kostenlos und erfolgt über Desktop-PCs, mobile Geräte sowie spezielle Apps, die es Spielern erlauben, auch unterwegs mit ihrem Spielprofil verbunden zu sein.

"F1 2013" soll noch diesen Herbst für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen. Ausgaben für PS4, Wii U und Xbox One wurden nicht in Aussicht gestellt. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 16.7.2013)

(Video: F1 2013 Nürburgring Hotlap)

Link

F1 2013

  • "F1 2013"
    foto: codemasters

    "F1 2013"

  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
  • Artikelbild
    foto: codemasters
Share if you care.