Forscher lassen Materie auf Schallwellen schweben - Treibhausgase wirken jahrhundertelang nach

15. Juli 2013, 21:18
19 Postings

Forscher lassen Materie auf Schallwellen schweben

Zürich – Um bestimmte physikalische Phänomene erforschen zu können, ist es nötig, die Untersuchungsobjekte zu bewegen, ohne sie zu berühren. Forscher der ETH Zürich stellen nun im Journal "PNAS" eine neue Methode vor, die kleine Objekte wie Flüssigkeitskügelchen allein durch Schallwellen zum Schweben bringt. Doch damit nicht genug: Die Forscher können die schwebenden Objekte durch Schall auch steuern.

foto: dimos poulikakos

Abstract
PNAS: Acoustophoretic contactless transport and handling of matter in air

Treibhausgase wirken jahrhundertelang nach

Potsdam – Heute ausgestoßene Treibhausgase lassen die Meere noch jahrhundertelang ansteigen. Das behaupten Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung in einer Publikation im Fachmagazin "PNAS". Nach den Berechnungen führe ein Grad globaler Erderwärmung zu einem Anstieg des Meeresspiegels um mehr als zwei Meter in den nächsten 2000 Jahren. (tasch, DER STANDARD, 16.7.2013)

Abstract
PNAS: The multimillennial sea-level commitment of global warming

Share if you care.