Polnischer Schuhriese eröffnet Filiale in Wien

15. Juli 2013, 13:03
5 Postings

Bis zum Herbst sollen vier weitere Filialen öffnen

Warschau/Wien - Der börsenotierte polnische Schuhhändler und -produzent CCC wird am Mittwoch (17. Juli) seine erste Filiale in Österreich, im Wiener Donau Zentrum, eröffnen. Damit wird CCC mit 719 Filialen in zehn Ländern vertreten sein, erstmals nun auch in Westeuropa. "Mit dem Start im Donau Zentrum beginnt unsere Österreich-Offensive, die das Kernstück der rasanten Expansions-Strategie von CCC-Gründer und CEO Dariusz Milek ist", erklärte Gerald Zimmermann, General Manager der CCC Austria Ges.m.b.H. mit Sitz in Graz sowie Büros in Maribor und Zagreb, in einer Aussendung am Montag.

Bis zum Herbst sollen vier weitere Filialen in Österreich eröffnet werden, zwei in Wien, eine in Innsbruck und eine in Gmunden in Oberösterreich. In den nächsten Jahren ist ein Filialnetz von 70 bis 100 Geschäften geplant wie bereits berichtet. Parallel zur Expansion in Österreich werde auch der Markteintritt in Slowenien und Kroatien vorbereitet.

Über weitere Standorte in Österreich werde derzeit intensiv verhandelt, innerhalb der nächsten Jahre soll Österreich von Graz aus mit einem flächendeckenden Filialnetz von 70 bis 100 Geschäften abgedeckt werden. Gleichzeitig wird der Markteintritt von CCC in Slowenien und Kroatien vorbereitet. Im Vorjahr verkaufte CCC 20 Millionen Paar Schuhe. Pro Tag produziert das Unternehmen in der westpolnischen Stadt Polkowice rund 7.000 Paar Damen-Lederschuhe. In Österreich wolle man kein Lager aufbauen, sondern die Filialen "tagesaktuell beliefern", so Zimmermann. CCC biete nur Eigenmarken.

Im ersten Halbjahr 2013 setzte der Konzern 637,6 Mio. Zloty (147,62 Mio. Euro) um, ein Plus von 9,4 Prozent im Jahresvergleich. Ende Juni 2013 waren mehr als 7.000 Mitarbeiter im CCC-Konzern beschäftigt. 2012 hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von rund 25 Mio. Euro erwirtschaftet. (APA, 15.7.2013)

Share if you care.