Zahl der Toten nach Unwettern in China auf rund 100 gestiegen

15. Juli 2013, 15:46
posten

Für die kommenden Tage kündigten Meteorologen heftige Regenfälle in Nordchina an

Peking - Bei den Unwettern der vergangenen Woche sind in China rund 100 Menschen ums Leben gekommen. Allein in der besonders stark betroffenen südchinesischen Provinz Sichuan starben durch die Überschwemmungen und Erdrutsche 68 Menschen, wie das zuständige Verwaltungsministerium am Montag berichtete.

Am Wochenende erreichte außerdem der Taifun "Soulik" das chinesische Festland. Bei dem Sturm kamen im Süden des Landes drei Menschen ums Leben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. "Soulik" ist der siebente Taifun, der China in diesem Jahr erreichte. Für die kommenden Tage kündigten Meteorologen heftige Regenfälle in Nordchina an. (APA, 15.7.2013)

Share if you care.