Windows-Zertifikat künftig nur mit Authentifizierungs-Chip

15. Juli 2013, 10:36
124 Postings

Neue Bedingung gilt ab 2015

Neben einer Reihe neuer Funktionen und Features bringt Windows 8.1 auch bessere Unterstützung für verschiedene Hardware mit. Neben nativem Support für 3D-Druck betrifft dies etwa Geräte zur Nutzung des neuen 802.11ac-WLAN-Standards oder auch Fingerabdruck-Lesegeräte, sowie NFC auf mobilen Endgeräten und andere.

TPM 2.0 ab 2015 Bedingung

Gleichzeitig wurden die Richtlinien geändert, die ein Gerät erfüllen muss, um offiziell für Windows zertifiziert zu werden. Beispielsweise müssen frontseitige Kameras künftig zumindest 720p-Auflösung bieten. Grafikchips müssen einen WDDM 1.3-konformen Treiber mitbringen, wie ZDNet berichtet.

Microsoft geht aber auch den Schritt in Sachen TPM (Trusted Platform Module). Ab 2015 muss für die erfolgreiche Zertifizierung ein TPM 2.0-Chip zwingend enthalten sein. Dieser dient unter anderem der Erkennung der Gültigkeit der Systemlizenz.

Nicht bekannt ist, ob dieser Chip verpflichtend aktiviert sein muss – wovon angesichts der Knüpfung an die Zertifizierungs-Kriterien allerdings auszugehen ist. Kritiker sehen im TPM eine Entrechtung des Users und ein Privatsphären-Risiko. (red, derStandard.at, 15.07.2013)

Link

ZDNet

  • Ab 2015 müssen Geräte zwecks Windows-Zertifikat einen TPM 2.0-Chip mitbringen.
    foto: apa

    Ab 2015 müssen Geräte zwecks Windows-Zertifikat einen TPM 2.0-Chip mitbringen.

  • Artikelbild
    foto: zdnet/microsoft
Share if you care.