Russisch-amerikanische Freundschaft

15. Juli 2013, 07:24
posten

Saxofonist Igor Butman gastiert am Montag mit dem Moscow Jazz Orchestra im Wiener Porgy & Bess

Der New York Times-Jazzexperte Ben Ratliff hat ihn bereits vor Jahren als russisches Pendant zu Wynton Marsalis bezeichnet, und in der Tat lassen sich zwischen Sopran- und Tenorsaxofonist Igor Butman und dem aus New Orleans stammenden Trompeter und Leiter der New Yorker Institution "Jazz at Lincoln Center" einige Parallelen und Verbindungslinien finden.

Da ist zuerst einmal das gemeinsame Geburtsjahr (1961) und der in Sachen Jazz aktive Vater. Sowohl Wynton Marsalis als auch Igor Butman sind klassisch ausgebildet, beide gelten als technische Könner auf ihren Instrumenten.

Butman, der in seiner Heimatstadt St. Petersburg am Rimski-Korsakow-Konservatorium studierte, ehe er 1987 in die USA emigrierte, ist seit den 1990ern in Moskau als Jazzclubbetreiber, Labelchef, Rundfunkmoderator und treibende Kraft hinter dem "Triumph of Jazz"-Festival hochaktiv. Und wie Kollege Marsalis betreibt auch er neben zahlreichen Combos ein orchestrales Band-Flaggschiff: Die Igor Butman Big Band ist das russische Gegenstück zum Lincoln Center Jazz Orchestra.

Darin gründet auch die persönliche Freundschaft zwischen den beiden. Im September 2003 spielten beide Großklangkörper gar ein gemeinsames Konzert in der New Yorker Alice Tully Hall. Und natürlich war Marsalis auch mit von der Partie, als Butman im Oktober 2011 in Moskau seinen 50. Geburtstag feierte und dafür u. a. auch Natalie Cole und Billy Cobham einfliegen ließ.

Eine Big Band ist es auch, die Butman nun in Wien präsentiert: Er reist mit dem Moscow Jazz Orchestra an. Butmans Orchester-Einspielungen konvenieren durch kraftvollen, süffigen Sound, der Einflüsse Duke Ellingtons ebenso verrät wie von Maynard Ferguson. Butman selbst ist für den Großteil der Kompositionen verantwortlich, wobei sich auch Arrangements von Werken Tschaikowskys und Rimski-Korsakows (Scheherezade) im Repertoire finden. Eines der Aushängeschilder des russischen Jazz stellt sich in Österreich vor! (felb, DER STANDARD, 13./14.7.2013)

15.7., Porgy & Bess, 1010 Wien, 01/512 88 11, 21.00

Share if you care.