Marquez gewinnt am Sachsenring und holt WM-Führung

14. Juli 2013, 16:03
11 Postings

Spanier setzt sich in Abwesenheit der angeschlagenen Landsmänner Lorenzo und Pedrosa beim GP von Deutschland durch

Sachsenring - Moto2-Weltmeister Marc Marquez hat am Sonntag im Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring seinen zweiten Sieg als MotoGP-Rookie gefeiert. Der spanische Honda-Pilot übernahm damit auch die WM-Führung mit zwei Zählern Vorsprung auf Teamkollege Dani Pedrosa, der wie Weltmeister Jorge Lorenzo verletzungsbedingt nicht am Start gewesen war.

"Das sind tolle 25 Punkte, aber man darf nicht vergessen, dass sowohl Dani als auch Jorge hier nicht gefahren sind", betonte Marquez nach dem 28. Sieg in einem Motorrad-WM-Lauf. Hinter dem 20-jährigen Katalanen entschied der Brite Cal Crutchlow das Duell um Rang zwei mit Italiens Superstar Valentino Rossi (beide Yamaha) klar für sich.

Schwindelgefühle bei Pedrosa

Pedrosa hatte sich am Samstag im Training bei einem Sturz das linke Schlüsselbein angebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der bisherige WM-Leader hätte trotz ausgelassener Qualifikation aufgrund seiner Trainingszeiten als Zwölfter starten dürfen. Aber am Sonntag ließ der Honda-Pilot das Warm-up wegen Schwindelgefühls aus. Wenig später kam die Rennabsage, da Pedrosa ein zu niedriger Blutdruck zu schaffen machte.

Der 27-jährige Katalane wird nach seiner Rückkehr nach Barcelona am Montag weiter untersucht werden. Erst danach wird bekannt gegeben, ob er in Laguna Seca am kommenden Wochenende dabei sein wird.

Lorenzo erneut operiert

Lorenzo war bereits am Freitag auf sein erst vor zwei Wochen operiertes Schlüsselbein gestürzt. Der 26-jährige Mallorquiner wurde am Samstag in Barcelona erneut operiert und will den kommenden Grand Prix in Kalifornien auslassen, um beim Übersee-Rennen in Indianapolis am 16. August wieder einzusteigen.

Spanische Siege in Moto2 und Moto3

In der Moto2-Klasse sicherte sich der Spanier Jordi Torres seinen ersten Sieg und vergoss danach Freudentränen. Er verwies den Italiener Simone Corsi auf Rang zwei. Dritter wurde der Spanier Pol Espargaro. Der Brite Scott Redding verteidigte mit Platz sieben seine WM-Führung erfolgreich.

Auch in der Moto3 durfte ein Spanier jubeln: Der erst 17-jährige Alex Rins verwies seine Landsleute Luis Salom und Maverick Vinales auf die weiteren Plätze und führte damit einen KTM-Dreifach-Erfolg an. Salom liegt nun in der WM 14 Zähler vor Vinales an der Spitze. (APA/red, derStandard.at, 14.7.2013)

Motorrad-WM am Sachsenring, Sonntag

MotoGP
(30 Runden a 3,671 km bzw. 110,130 km)

1. Marc Marquez (ESP) Honda 41:14,653 Min. (Schnitt: 160,2 km/h)
2. Cal Crutchlow (GBR) Yamaha +1,559 Sek.
3. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 9,620
4. Stefan Bradl (GER) Honda 13,992
5. Alvaro Bautista (ESP) Honda 21,775
6. Bradley Smith (GBR) Yamaha 25,080
7. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 30,027

Nicht am Start unter anderen: Dani Pedrosa (ESP) Honda, Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha (beide verletzt)

WM-Stand nach 8 von 18 Rennen

1. Marquez 138
2. Pedrosa 136
3. Lorenzo 127
4. Crutchlow 107
5. Rossi 101
6. Dovizioso 74
7. Bradl 64

Moto2
(29 Runden a 3,671 km bzw. 106,459 km)

1. Jordi Torres (ESP) Suter 41:19,636 Min. (Schnitt: 154,5 km/h)
2. Simone Corsi (ITA) Speed Up +2,164
3. Pol Espargaro (ESP) Kalex 2,494
4. Julian Simon (ESP) Kalex 5,409
5. Alex de Angelis (SMR) Speed Up 7,546
6. Thomas Lüthi (SUI) Suter 7,827
7. Scott Redding (GBR) Kalex 11,241

WM-Stand nach 8 von 17 Rennen

1. Redding 143
2. Espargaro 120
3. Esteve Rabat (ESP) Kalex 88
4. Dominique Aegerter (SUI) Suter 83
5. Mika Kallio (FIN) Kalex 81
6. Johann Zarco (FRA) Suter 67

Moto3
(27 Runden a 3,671 km bzw. 99,117 km)

1. Alex Rins (ESP) KTM 39:35,735 Min. (Schnitt: 150,2 km/h)
2. Luis Salom (ESP) KTM +0,232 Sek.
3. Maverick Vinales (ESP) KTM 0,248
4. Miguel Oliveira (POR) Mahindra 4,982
5. Alex Marquez (ESP) KTM 5,201
6. Efren Vasquez (ESP) Mahindra 5,456

WM-Stand nach 8 von 17 Rennen

1. Salom 172 Punkte
2. Vinales 158
3. Rins 142
4. Jonas Folger (GER) Kalex KTM 81
5. Marquez 70
6. Oliveira 69

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marc Marquez freut sich mit Freunden und Helfern.

Share if you care.