Eigner sagten milliardenschweren Verkauf von Videoportal Hulu ab

13. Juli 2013, 20:20
posten

Twenty-First Century Fox, NBCUniversal und Walt Disney wollen ihre Anteile behalten

Der Verkauf des Internet-Videoportals Hulu ist geplatzt. Die Medienkonzerne und Eigner Twenty-First Century Fox, NBCUniversal sowie Walt Disney sagten das milliardenschwere Bieterrennen um Hulu ab. Nach Verhandlungen mit diversen Interessenten hätten sie entschieden, ihre Anteile zu behalten, teilten die Unternehmen mit. Sie wollten nun selber 750 Millionen Dollar (575 Mio. Euro) in das Portal investieren. Als potenzielle Bieter wurden unter anderem der Telekomkonzern AT&T, der Bezahlfernsehanbieter DirectTV und der Internetpionier Yahoo gehandelt. Die Gebote hatten nach Informationen aus Kreisen bei rund einer Milliarde Dollar gelegen.

Vier Millionen Abonnenten

Die Anteilseigner hatten bereits vor zwei Jahren versucht, Hulu zu verkaufen. Damals schlug das Vorhaben fehl. Hulu zählt mehr als vier Millionen Abonnenten und setzte zuletzt jährlich etwa 700 Millionen Dollar (536,65 Mio. Euro) um. (APA, 13.7.2013)

Share if you care.