Pedrosa verzichtet nach Sturz auf Start

14. Juli 2013, 13:30
12 Postings

WM-Leader mit angeknackstem Schlüsselbein, auch Verfolger Lorenzo muss passen - Marquez aus Pole

Nach MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo muss auch der WM-Führende Dani Pedrosa auf einen Start beim Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring verzichten. Pedrosa hatte sich am Samstag im Training bei einem Sturz das Schlüsselbein angebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der Spanier hätte trotz ausgelassener Qualifikation aufgrund seiner Trainingszeiten als Zwölfter starten können. Aber am Sonntag ließ der Honda-Pilot das Warm-Up aus. Wenig später kam die Rennabsage, da Pedrosa noch Probleme mit dem Blutdruck hat. Das teilte die MotoGP mit.

Der Ausfall Pedrosas spielt dessen Landsmann Lorenzo in die Karten, er liegt in der WM-Wertung neun Punkte hinter Pedrosa. Lorenzo war bereits am Freitag auf sein erst vor zwei Wochen operiertes Schlüsselbein gestürzt. Er wurde am Samstag in Barcelona erneut operiert und will den kommenden Grand Prix in Laguna Seca auslassen, um beim Übersee-Rennen in Indianapolis am 16. August wieder einzusteigen.

Der Spanier Marc Marquez nimmt den Grand Prix aus der Pole Position in Angriff. Der Honda-Pilot war am Samstag im Qualifying für den achten Saisonlauf der Schnellste, dahinter folgte das Yamaha-Duo Cal Crutchlow (GBR) und Valentino Rossi (ITA). zwölf aus starten.

Am Freitag war Landsmann Lorenzo bei seinem Sturz auf die erst vor zwei Wochen operierte Schulter gefallen. Er wurde am Freitagabend nach Barcelona geflogen und soll dort erneut operiert werden. In Assen war Lorenzo nach einer Schlüsselbeinfraktur nur 35 Stunden nach einem Eingriff wieder ein WM-Rennen gefahren und Fünfter geworden.

Auf dem anspruchsvollen Sachsenring kam es an zwei Trainingstagen bereits zu über 30 Stürzen. Schlüsselstelle war meistens Kurve elf. Das Problem ist eine schnelle Rechtskurve nach acht Linkskurven, die die Fahrer mit über 200 Stundenkilometern anfahren. Da der Reifen rechts kalt ist, fehlt der Grip und die Sturzgefahr steigt. "Das ist eine gefährliche Stelle", sagte Rekordweltmeister Rossi. (APA/red, 14.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dani Pedrosa musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Share if you care.