Österreicher sind nach wie vor Sportmuffel

12. Juli 2013, 17:41
182 Postings

Laut einer aktuellen Umfrage betreiben 57 Prozent der Österreicher selten oder überhaupt nie Sport

Linz/Wien - Die Mehrheit der Österreicher kann sich nur wenig oder gar nicht für sportliche Aktivitäten begeistern: 57 Prozent betreiben selten oder überhaupt nie Sport. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes "Spectra" für die 1.000 Personen ab 15 Jahren - repräsentativ für die österreichische Bevölkerung - befragt wurden. Im Vergleich zu vorherigen Untersuchungen sind keine Veränderungen zu konstatieren, da die Verteilung fast auf den Prozentpunkt genau den Ergebnissen aus dem Jahr 2000 entspricht.

Rund 24 Prozent der Befragten gaben an, dass sie "regelmäßig" etwa für ihre Fitness tun, weitere 19 Prozent zumindest "ab und zu". 16 Prozent sind "selten", 41 Prozent "nie" sportlich aktiv. Frauen und Männer unterscheiden sich hier nicht in ihrem Verhalten.

Je älter, desto weniger aktiv

Bei Maturanten und Akademikern ist zumindest der Anteil der gelegentlichen Sportler überdurchschnittlich hoch, ebenso in den jüngeren Teilpopulationen. Im Gegensatz dazu nimmt der sportlichen Ehrgeiz ab einem Alter von 50 Jahren deutlich ab.

Die Meinungsforscher erkundigten sich auch nach den zwei Ganz-Jahres-Sportarten "Laufen" und "Nordic Walking", die insgesamt 34 Prozent der Interviewten ausüben. Auch an dieser Zahl hat sich in den vergangenen Jahren kaum etwas geändert. (APA/red, derStandard.at, 12.7.2013)

  • Häufigkeit der sportlichen Betätigung (Basis: 1.000 Befragte ab 15 Jahren).
    grafik: apa

    Häufigkeit der sportlichen Betätigung (Basis: 1.000 Befragte ab 15 Jahren).

Share if you care.