Ein Punk zum Herzen beim Prinzen

12. Juli 2013, 19:34
32 Postings

Der goldene Punk lädt seit Freitag Passanten zu einer innigen Umarmung ein

Graz - Der steirische Prinz sah schon vieles und blieb doch immer recht gelassen und in würdiger Haltung inmitten des Getümmels stehen. Zu seinen Füßen wechseln sich weihnachtliche Punschtrinker mit Ostermarktbesuchern ab, tanzen Trachtenträger und rocken Heavy Metaller - je nach Jahreszeit und Eventkalender.

Auf seinem Brunnen auf dem Grazer Hauptplatz, einen Steinwurf vom Büro des Grazer Bürgermeisters im Rathaus entfernt, beobachtete Erzherzog Johann still das Geschehen. Auch die Punks, die gerne rund um den Brunnen lagerten, schienen ihn nicht aufzuregen. Wohl aber Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP), der beim erbitterten Kampf um den Hauptplatz vor Jahren selbst vor dem Einsatz von Kirschlorbeerbäumchen nicht zurückschreckte. Sie mussten einen wenig attraktiven Kordon rund um den Brunnen bilden.

Denkmal für Punks

Der Künstler Gustav Troger setzte den Punks, die wenige Meter entfernt beim sogenannten Billa-Eck am Hauptplatz einen neuen Treffpunkt fanden, nun ein Denkmal.

Der goldene Punk, der Passanten zu einer innigen Umarmung einlädt, wurde am Freitag um Punkt 12 Uhr aufgestellt. Wie er Nagl gefällt, ist nicht bekannt. Auch der Erzherzog schweigt weiter. (cms, DER STANDARD, 13./14.7.2013)

  • Einige Passanten umarmten den Punk von Gustav Troger am Freitag bereits innig.
    foto: elmar gubisch

    Einige Passanten umarmten den Punk von Gustav Troger am Freitag bereits innig.

Share if you care.