"Keine Unruhen" Tourismusgebieten

11. Juli 2013, 15:17
2 Postings

Flügenach Kairo und Luxor aus Sicherheitsgründen abgesagt - "Ausreichend Sicherheitspersonal" in den Hotels und keine Leistungseinschränkung

Wien/Kairo/Hannover - In den ägyptischen Tourismusgebieten gibt es "keine Demonstrationen und Unruhen". Das sagte Grit Dammann, Gebietsleiter für Ägypten der Veranstaltermarke Gulet Touristik des Reisekonzerns TUI , am Donnerstag laut Aussendung. Flüge nach Kairo und Luxor seien jedoch aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres abgesagt worden, sowie auch alle Ausflüge von Sharm el Sheikh, bei denen die touristische Region verlassen werde.

Auf Sharm el Sheikh, Hurghada und Marsa Alam gehe es friedlich zu. Es habe nur in den ersten zwei bis drei Tagen nach dem Sturz Mursis in Naama Bay in Sharm el Sheikh und in Hurghadas Innenstadt kleine friedliche Demonstrationen gegeben. Die Großstädte Kairo, Alexandria sowie einige Städte im Nildelta wie Mansoura, Zagazik oder am Suezkanal (Ismailia, Suez) und an der Nordküste des Sinais (El Arisch, Grenze Palästina) seien von den Unruhen betroffen. Diese Städte lägen jedoch 500 km weit entfernt von den Urlaubsregionen, betonte Dammann.

In den Hotels gebe es "ausreichend Sicherheitspersonal" und keine Leistungseinschränkungen. Die Straßen der Tourismusregionen seien zudem verstärkt gesichert. Außerdem würden die Charterflüge direkt nach Sharm el Sheikh, Hurghada oder Marsa Alam kommen.

Laut der Aussendung von TUI besteht die Möglichkeit, dass Kunden mit Hotelaufenthalt oder Programm in Kairo oder Luxor bis einschließlich 22. Juli kostenlos umbuchen oder stornieren können. Dies gelte auch für Nur-Flug Kunden mit Anreise, so der Sprecher der TUI Austria Holding GmbH, Josef Peterleithner. (APA, 11.7.2013)

  • Im Khan el-Khalili-Basar in Kairo bleiben die Kunden aus.
    foto: epa/andre pain

    Im Khan el-Khalili-Basar in Kairo bleiben die Kunden aus.

Share if you care.