Praktiker mit Pleite in guter Handelsgesellschaft

Ansichtssache11. Juli 2013, 14:57
posten
foto: dpa, boris roessle

September 2012: Der insolvente Versandhändler Neckermann wird geschlossen. Zum 1. Oktober verlieren rund 2.000 Beschäftigte des Traditionsunternehmens in Frankfurt und Sachsen-Anhalt ihre Jobs. Das Unternehmen war 1950 als Neckermann Versand KG gegründet worden.

1
foto: dpa, stratenschulte

Juni 2012: Für die ehemals größte deutsche Drogeriekette Schlecker ist endgültig Schluss. Der monatelange Überlebenskampf nach dem Insolvenzantrag Ende Jänner war vergeblich. Etwa 25.000 Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz.

2
foto: apa, rubra

Dezember 2009: Beim Versandhändler Quelle gehen nach 82 Jahren endgültig die Lichter aus. Im Juni hatte der Arcandor-Konzern Insolvenzantrag für sich sowie die Töchter Karstadt Warenhaus und Quelle gestellt. Anders als bei Karstadt findet sich für Quelle kein Investor. Mit der Internetseite Quelle.de kehrt der Markenname im August 2011 zwar zurück. Allerdings steckt dahinter ein anderes Geschäftsmodell - eine Plattform für Händler.

3
foto: ap, franka bruns

Juli 2008: Die Warenhauskette Hertie meldet wegen Finanzproblemen des britischen Haupteigentümers Insolvenz an. Im März 2009 wird das Insolvenzverfahren eröffnet, Mitte August schließen die letzten 20 Kaufhäuser. Die Firmengeschichte begann 1882. (APA, 11.7.2013)

4
Share if you care.