Bonitätsrechner für Wiener KMU

11. Juli 2013, 14:03
12 Postings

Werde ich einen Kredit bekommen? Mit wie viel kann ich rechnen? Oder kann ich mir den Weg zur Bank überhaupt sparen? - Solche und ähnliche Fragen beantwortet der neue Bonitätsrechner für Klein- und Mittelbetriebe zwar nicht, aber man kann besser einschätzen, in welche Richtung die Antworten gehen werden. Das neue von der Wirtschaftskammer Wien und der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien entwickelte Online-Service soll die Vorbereitung für das Finanzierungsgespräch erleichtern.

Der Bonitätsrechner ist kostenlos verfügbar und kann anonym bedient werden. Daten werden, so wurde bei der Präsentation am Donnerstag versichert, nicht gespeichert. Unternehmer werden zunächst nach "Softfacts" befragt, also etwa zu Planung, Gewinnverwendung oder Branchenwissen. Bei den Hard-Facts geht es dann um Kennzahlen wie Eigenkapital, Umsatz, Gewinn oder Fremdkapital. Auch betriebswirtschaftliche Veränderungen können simuliert werden. Der Abschlussbericht enthält dann Informationen über die aktuelle Lage.

"Mit dem Bonitätsrechner könne sich Kunden bestmöglich auf das Bankgespräch vorbereiten", betonte Georg Kraft-Kinz, der stellvertretende Generaldirektor der RLB NÖ-Wien: "Wenn man sich den Fragen stellt, überraschen einen die Fragen in der Bank nicht mehr." Und: Der Online-Dienst sei durchaus auch für Neugründer gedacht, auch wenn diese etwa noch keine Bilanzzahlen eintragen könnten. (APA, 11.7.2013)

Share if you care.