"Sand in the City" bangt um seine Zukunft

11. Juli 2013, 17:43
107 Postings

Betreiber sehen Stadtstrand unter anderem durch Turmprojekt gefährdet - Erforderliche Vertragsverlängerung fraglich

Wien - "Ein Weltkulturerbe Wiens ist in Gefahr." Sand-in-the-City-Gründer Peter Jöbstl wehrt sich lautstark gegen die geplanten Umbaumaßnahmen am Wiener Heumarkt. Wie berichtet, wird das Areal des Wiener Eislaufvereins (WEV) im 3. Bezirk von der Firma Wertinvest renoviert und revitalisiert. Das Bauunternehmen hat das Areal zum Großteil aufgekauft und will seine Sommernutzung neu ausschreiben. Plan ist ein "lebendiger, urbaner, ganzjährig erlebbarer Raum."

"Sie wollen uns raushaben", sagt Peter Jöbstl. Was ihm aufstößt: "Sieben Jahre haben wir hier etwas aufgebaut. Es ist vielleicht nicht der modernste Strandclub Wiens, aber die Leute mögen ihn." Rund 450.000 Menschen sollen letzten Sommer einen der zwölf Gastronomiestände von Jöbstls Beachclub besucht haben. Jetzt droht dem Strandclub das Aus. Der Vertrag von Sand in the City endet nach der nächsten Saison. Wie die Sommernutzung des Areals ab dann aussehen wird, entscheidet ein Architektur­wettbewerb, ausgeschrieben von Wertinvest.

Eine Klagemöglichkeit hat Peter Jöbstl nicht. Sein Verpächter ist der Wiener Eislaufverein, der das Areal wiederum von Wertinvest mietet. Und der stehe zu den Plänen von Wertinvest, sofern bestimmte Grundbedingungen erfüllt werden, sagt Peter Menasse vom WEV. Wird die Eislauffläche von 6000 Quadratmeter erhalten, eine größere Eishalle gebaut und der Mietvertrag wieder um 100 Jahre verlängert, sehe er keinen Grund, Einspruch gegen eine neue Sommernutzung einzulegen.

Das macht Peter Jöbstl zum Einzelkämpfer. Noch will er sich aber nicht geschlagen geben. Mit einer Bürgerpetition versucht er die Erhaltung seines Strandclubs zu erreichen. Die nötigen 500 Unterschriften dafür hat er schon zusammen. (mime/DER STANDARD, 12.7.2013)

  • Der Vertrag von Sand in the City läuft Ende 2014 aus. Wie es weitergeht, ist ungewiss.
    foto: der standard/christian fischer

    Der Vertrag von Sand in the City läuft Ende 2014 aus. Wie es weitergeht, ist ungewiss.

Share if you care.