Erich Lessing schenkt sein Archiv der ÖNB

11. Juli 2013, 11:47
20 Postings

Ein beeindruckender Bilderschatz: 60.000 Fotos von 1950 bis heute

Wien - Erich Lessing feiert am 13. Juli seinen 90. Geburtstag. Der berühmte Magnum-Fotograf, der als Jugendlicher nach Palästina fliehen musste und nach dem Zweiten Weltkrieg nach Wien zurückkehrte, nutzt die Gelegenheit für ein unglaubliches Geschenk: Er übergab der Österreichischen Nationalbibliothek 60.000 Bilder. Eines der bedeutendsten privaten Fotoarchive des Landes ist damit, so die ÖNB in einer Aussendung, für die Zukunft gesichert.

Die umfangreiche Sammlung, die im Bildarchiv der Nationalbibliothek verwahrt werden wird, ist eine beeindruckende Dokumentation der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Bildern. Rund 20.000 Schwarz-Weiß-Negative aus der Zeit von 1950 bis 1970 dokumentieren Meilensteine der Zeitgeschichte - unter anderem die Unterzeichnung des Staatsvertrages 1955 und den Ungarn-Aufstand 1956 - ebenso wie Szenen aus dem Alltagsleben der Nachkriegszeit.

Porträts prominenter politischer Persönlichkeiten

Einzigartig auch Lessings Porträtserien mit Aufnahmen prominenter politischer Persönlichkeiten wie Charles de Gaulle, Konrad Adenauer, Willy Brandt, Dwight D. Eisenhower und Nikita Chruschtschow mit der Axt. Wesentlicher Teil der Schenkung ist auch das "Erich Lessing Kunst- & Kulturarchiv" mit rund 40.000 großformatigen Farbdias zu Themen der europäischen Kulturgeschichte, die Lessing seit Mitte der 1950er Jahre angefertigt hat.

"Ich freue mich", sagte Lessing bei der Übergabe, "dass mein fotografischer Nachlass als Schenkung in der Österreichischen Nationalbibliothek sachgemäß aufbewahrt und archiviert wird und damit in aller Zukunft einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich ist." Generaldirektorin Johanna Rachinger dankte Lessing für die "großzügige Schenkung".

Erich Lessing, am 13. Juli 1923 in Wien geboren, begann seine Karriere Ende der 1940er Jahre bei Associated Press als Fotoreporter. 1951 wurde er Mitglied der berühmten Pariser Fotoagentur Magnum Photos, für die auch Robert Capa und Henri Cartier-Bresson fotografierten. Lessing war für die wichtigsten europäischen Zeitungen und Magazine tätig, darunter "Life", "Paris Match", "Epoca" und "Quick". 2012, im Alter von 89 Jahren, eröffnete er in der Weihburggasse in Wien seine eigene Fotogalerie. (Thomas Trenkler, derStandard.at, 11.7.2013)

  • Fotograf Erich Lessing hat der Österreichischen Nationalbibliothek 60.000 Bilder geschenkt.
    foto: matthias cremer

    Fotograf Erich Lessing hat der Österreichischen Nationalbibliothek 60.000 Bilder geschenkt.

Share if you care.