"Where is Balkan?"

10. Juli 2013, 18:29
3 Postings

Philosoph Slavoj Žižek rettete die mediokre Doku, die sich zu sehr auf Interviews verließ

Wo liegt der Balkan? Laut Metternich fängt er am Wiener Rennweg an. Die Pariser wie­derum sehen bereits in Brüssel eine Art Neu-Istanbul. Und die Griechen meinen, er beginne irgendwo jenseits der Grenze zu Albanien. Hermann Vaske ging dem "Balkan Spirit" in seiner gleichnamigen Dokumentation am Mittwoch auf Arte nach.

Der Film durchkreuzte in einem knappen Stündchen die Balkanhalbinsel. Um der dabei aufgeworfenen Fragen in so kurzer Zeit Herr zu werden, behalf man sich mit Slavoj Žižek. Der Meisterphilosoph aus Ljubljana redet schnell und viel und kennt sich bestens aus.

Das hatte die sich allzu sehr auf Interviewbeiträge verlassende Doku auch nötig. Žižek, der performativ begabte Gedankenschleuderer, kommentierte frech als selbsternannter Geograf vor einer Balkan-Landkarte die subjektiven Künstler-Statements. Es begann im weltberühmten Žižek-Englisch mit "Where is Balkan?"

Zu Wort kamen vor allem Musiker und Filmemacher zwischen Bukarest und Athen, die wie Marko Marković vom balkanischen Musikbegriff sprachen ("Wenn du mich hier aufschneidest, kommen Noten her­aus") oder die das in den Menschen schlummernde volkstümliche Wissen priesen wie der serbische Filmregisseur Dušan Makavejev.

Zur illustren Runde zählten auch Hollywoodstar Angelina Jolie (sie hatte einen Balkankriegsfilm gedreht), Performancekünstlerin Marina Abramović und freilich Emir Kus­turica, der für die Balkan-Klischees in seinen Filmen von Slavoj Žižek sprichwörtlich eins über die Rübe bekam. Mit Žižek lässt sich einfach jede mediokre Doku retten. Schließlich hat er auch noch einen Cunnilingus-Witz gemacht. (Margarete Affenzeller, DER STANDARD, 11.7.2013)

  • Murat Ertel ist als Sänger von Baba Zula Teil des Istanbuler Club-Lebens und genießt die Rhythmen des Balkans.
    foto: miona bogovic/arte

    Murat Ertel ist als Sänger von Baba Zula Teil des Istanbuler Club-Lebens und genießt die Rhythmen des Balkans.

Share if you care.