"App Challenge": Vier Millionen Dollar für Tizen-Apps

10. Juli 2013, 16:53
5 Postings

Samsung und Linux Foundation wollen Entwicklung ankurbeln

So tot, wie kürzlich vom Journalisten Eldar Murtazin behauptet, dürfte Tizen doch nicht sein. Hieß es noch kürzlich, Samsung wäre kurz davor, das Projekt einzustampfen und würde 2014 nicht mehr als ein Tizen-Handset auf den Markt bringen, deutet nun der Start der "Tizen App Challenge" auf Gegenteiliges hin.

Gemeinsam mit der Linux Foundation soll diese dafür sorgen, dass Nutzern für das System eine ausreichende App-Palette zur Verfügung steht, wenn denn einmal Geräte zu haben sind.

200.000 Dollar für das beste Spiel

Dabei gibt es in verschiedenen Kategorien teils hohe Preisgelder einzuheimsen, wie Heise berichtet. 200.000 Dollar gibt es für das beste Spiel, 120.000 Dollar für die beste App, die in eine andere Kategorie fällt. Die Entwickler der Top 10-HTML5-Programme erhalten jeweils 50.000 Dollar. Auch Portierungen bestehender Apps anderer Systeme können eingereicht werden. Das gesamte Preisgeld beläuft sich auf vier Millionen Dollar

Bis 1. November nimmt die Jury Einreichungen entgegen, am 25. November sollen dann die Ergebnisse feststehen. Derweil wird noch auf das erste Tizen-Smartphone von Samsung gewartet, dass ursprünglich im Herbst erscheinen sollte. Letzten Gerüchten zufolge wurde der Launchtermin mittlerweile nach hinten verlegt. (red, derStandard.at, 10.07.2013)

 

 

  • Insgesamt vier Millionen Dollar werden in der App Challenge ausgelobt.
    foto: derstandard.at

    Insgesamt vier Millionen Dollar werden in der App Challenge ausgelobt.

Share if you care.