Autonome übersäen Göttingen mit Cannabispflanzen

11. Juli 2013, 05:30
  • Guerilla Gardening: Das verbotene Grün beschäftigt die Polizei in der niedersächsischen Stadt Göttingen.
    foto: apa/robert jaeger

    Guerilla Gardening: Das verbotene Grün beschäftigt die Polizei in der niedersächsischen Stadt Göttingen.

Laut Bekennerschreiben handelt es sich bei den in der deutschen Stadt gesäten Samen um THC-armen Hanf

Im Juni tauchten erstmals Hanfstauden in öffentlichen Blumenbeeten der niedersächsischen Stadt Göttingen auf. Gepflanzt hatten sie Mitglieder der Grünen Jugend. Der Baubetriebshof beseitigte die Pflanzen auf dem zentralen Wilhelmsplatz rasch, doch jetzt sprießt das Cannabis in der ganzen Stadt.

Eine Gruppe namens "Einige Autonome Blumenkinder" bekannte sich mittlerweile zu der Aktion, um der Grünen Jugend ihre Solidarität bei der Forderung nach einer Cannabis-Legalisierung auszudrücken. "Aus Protest gegen die restriktive Drogenpolitik haben wir in ganz Göttingen mehrere Kilo größtenteils THC-arme Cannabissamen verteilt", heißt es in dem Schreiben. Sympathisanten rufen sie zur Nachahmung auf.

"Was nach Hanf aussieht, wird vernichtet"

Die Polizei sei in Alarmbereitschaft, berichtet die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine": "Die Pflanzen werden natürlich vernichtet, wenn sie von den Beamten vorgefunden werden", wird Joachim Lüther, der Pressesprecher der städtischen Polizeiinspektion, zitiert. Man könne sie nach geltendem Recht nicht stehen lassen.

Einen Unterschied zwischen den weiblichen Pflanzen, die das rauschbewirkende THC beinhalten, und den nicht psychotropen männlichen Exemplaren macht die Polizei nicht: "Alles, was nach Hanf aussieht, wird vernichtet", sagt Lüther.

Grüne Jugend will Gärtnern eine Bühne bieten

Auch der Baubetriebshof ist angehalten, nach den Hanfpflanzen Ausschau zu halten. "Wir müssen der Polizei mitteilen, wenn wir einen neuen Standort gefunden haben", sagt der Leiter der Abteilung, Gerrit Lebensiek. Dann werden die verbotenen Stauden entsorgt: "Wir behandeln das als Unkraut", so Lebensiek.

Göttingens Grüne Jugend hat mittlerweile dazu aufgerufen, Fotos von den Pflanzen einzusenden. Dutzende Bilder wurden bisher auf der Website veröffentlicht: "Wir wollen den Gärtnern eine Bühne bieten", heißt es dort. (mm, derStandard.at, 11.7.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 576
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
das wird den growern aber nicht gefallen haben

alles mit industriehanf bestäubt..

"Alles, was nach [...] aussieht, wird vernichtet"

Da kommt der Deutsche raus :D

Super Aktion :D - Sollten wir in Wien auch machen !!

Hier ist die Pflanze an sich ja scheinbar nichtmal illegal ...

dann sollte man das so belassen, nicht dass durch so eine aktion die voppen ein weiteres "angstthema" schüren können. -der wahlkampf naht.

es heißt "anscheinend", "scheinbar" heißt zum "zum Schein",

in das Wörterbuch von Peter Cornelius geschrieben.

Zumindest in Österreich ist der Anbau von Hanfpflanzen erlaubt. Sie dürften halt nicht in ihrer voller Pracht erblühen.

Hanf

ist eine Nutzpflanze

klassische polzeimentalität, undifferenziert einfach alles was ned passt vernichten !

"Was nach Hanf aussieht, wird vernichtet"

Mit einem Unkrautabflammer?

Man kann eigentlich nur den Kopf schütteln

dass in den zivilisierten Ländern Nord- und Mitteleuropas dieses Thema noch nicht vernünftig gelöst wurde. Im Gegenteil, Brüssel, wo die Finanzmafia und sonstige Lobbyisten ihren Sitz hat, setzte sogar Holland unter Druck, damit es sich wieder den anderen Länder anpasst. Ein Schelm, der hier nicht eine Dienstleistung für die Drogenmafia sieht.

In diesem Kontext geht meist völlig unter, welcher Segen eine vernünftige und unkomplizierte Handhabung es u.a. auch für Schmerzpatienten wäre. Aber Hauptsache, die Finanzmafia bekommt pünktlich von den Nettozahlern via Griechenland das Geld überwiesen.

der anbau von 2-3 pflanzen/kopf

wird ja schon in vielen grossstaedten europas toleriert. sei es berlin, barcelona, kopenhagen, prag,...
das provinzielle oesterreich braucht halt immer ein bischen laenger um irgendetwas zu veraendern. aber auf dauer macht dieses gesetz ja keinen sinn. nur kosten fuer den steuerzahler und mehr unnoetige kriminalitaet.

in diesem sinne: lasst es wachsen das kraut!

"Was nach Hanf aussieht, wird vernichtet"

Horcht sich für mich nach der toleranten Einstellung eines durchschnittlichen Polizisten an.

mann

wär das schön, wenn cannabisdelikte nicht mehr verfolgt werden strafrechtlich

das

cannabis wird bald weltweit legal sein, die usa machens vor und alle restlichen staaten folgen bestimmt auch bald!

hoffentlich war es kein spritzfähiger!!!

Hanf

Um eine labor Ratte mit Hasch zu Töten Muss man 10 kilo aus etwa drei meter höhe werfen.
Kein Mensch hat jeh einen bleibenden schaden von HANF gehabt.
Die Regierung hat die Prohibition nur ausgerufen weil wir im Krieg
Jahre lang unseren Panzer damit haben laufen lassen.
Oder hat irgend jemand eine Ölquelle im Garten?
Das aussähen ist nicht toll aber macht so weiter dann muß der Staat bald klein beigeben,den die Entsorgung wird auf dauer zu teuer.
GLG Puver

Kein Mensch hat jeh einen bleibenden schaden von HANF gehabt.

am groben Hanfseil hab ich mir schon die Hände aufgerissen! Ein Teufelszeug!

"Kein Mensch hat jeh einen bleibenden schaden von HANF gehabt."

Große Worte!

Ich weiß ja nicht

was Sie genommen haben, aber es war zu viel davon.

Sie sollten mal was nehmen...

Diese empathielosen Legalisierungbefürworter gehen mir langsam richtig auf die Nerven... Würdet ihr gerne abgesägt, getrocknet und verbrannt werden? - ich nicht. Ein Leben, dessen einziger Zweck es ist Andere zu berauschen hat doch keien Sinn. :/

und ausserdem

sind die meisten befürworter links linke typen, einfach furchtbar!

Wenn ich eine Pflanze wäre

wäre es schon eine Ehre ein paar Menschen glücklich zu machen
Als nicht winterharte Pflanze beißt ja sowieso im Winter ins Gras ....
entweder erfrieren oder verbrennen ... aber wenn ichs mir als Pflanze aussuchen könnt würd ich verbrennen wählen .... wenns die Leute glücklich macht

Rausch so wie vom Alk ist ja ganz was anderes ...

Hamma früher hier auch einmal gemacht, Vogelhanf aussäen.
Am Hauptplatz wurde es überraschend lange nicht bemerkt.
Witzig fand ich übrigens auch neulich die Verschönerung der grünen AMpel für die Bim bei der Mozartkreuzung - thumbs up!

Posting 1 bis 25 von 576
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.