Meinl Bank mit 22 Millionen Euro Jahresverlust

10. Juli 2013, 15:01
2 Postings

Wien - Der Meinl Bank-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 einen Jahresverlust von 19 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Jahr davor hatte es noch ein Plus von 1,5 Mio. Euro gegeben. Das Ergebnis vor Steuern (EGT) kletterte von 1,5 Mio. Euro 2011 auf 3,4 Mio. Euro. Die Meinl Bank AG erzielte einen Jahresverlust von 22 Mio. Euro, nach minus 0,5 Mio. Euro 2011. Das operative Ergebnis der Meinl Bank AG belief sich auf 0,2 Mio. Euro nach minus 0,6 Mio. Euro 2011.

Im wesentlichen hätten soziale Vergleiche und Zuweisungen für Rückstellungen in der Causa MEL (Meinl European Land) sowohl beim Konzern als auch bei der AG das Ergebnis gedrückt, teilte die Meinl Bank AG am Mittwochnachmittag mit.

Für den Verlust seien außerordentliche Aufwendungen von 22,7 Mio. Euro verantwortlich. 18 Mio. Euro hätten die voraussichtlich letztmaligen Zuweisungen für Rückstellungen ausgemacht. Derartige Rückstellungen erwartet man laut Aussendung in Zukunft nicht mehr. Auch geht man in der Bank davon aus, somit für die noch vorhandenen Klagen vorgesorgt zu haben.

"Während die meisten Banken mit Milliarden an Steuergeldern durch die Krise getragen werden, waren wir im Vorjahr in der Lage - trotz des mittlerweile länger als fünf Jahre dauernden ergebnislosen und vorverurteilenden MEL-Verfahrens - operativ positiv zu wirtschaften", so Meinl Bank Vorstand Peter Weinzierl. Das operative Ergebnis zeige "klar, dass wir die Talsohle durchschritten haben".

Die Eigenmittel der Bank beliefen sich 2012 auf 57,8 Mio. Euro nach 80 Mio. Euro 2011. Die Bilanzsumme betrug im Vorjahr 359 Mio. Euro (2011: 420 Mio. Euro). Das verwaltete Vermögen brach im Vergleichszeitraum von 1,5 auf 1,1 Mrd. Euro ein.

Der Ausblick für heuer sei positiv, das zeige das abgelaufene erste Halbjahr 2013. Das Vorsteuerergebnis lag bei 1,1 Mio. Euro und das Halbjahresergebnis bei 0,44 Mio. Euro. Diese Zahlen zeigten auch, dass es keine "derartig hohen" Rückstellungen wie zuletzt mehr geben werde. (APA, 10.7.2013)

Share if you care.