"Verblendung"-Star Rooney Mara dreht in Slums von Rio

10. Juli 2013, 13:09
2 Postings

Verfilmung des Boston-Anschlags geplant, Spike Lee macht Remake, Dev Pavel plant Science-Fiction-Film

Los Angeles - In dem Thriller "Verblendung" glänzte Rooney Mara als die punkige Hackerin Lisbeth Salander. Jetzt will die amerikanische Schauspielerin mit dem britischen Regisseur Stephen Daldry in den Slums von Rio de Janeiro drehen, berichtet das Kinoportal "Deadline.com". Dabei leistet ihr "West Wing"-Star Martin Sheen Gesellschaft. Der sozialkritische Film "Trash" nach der gleichnamigen Vorlage des Buchautors Andy Mulligan dreht sich um drei Jungen, die auf einer großen Müllhalde in Armut leben. Als sie eine Tasche mit ungewöhnlichem Inhalt finden, wird ihr Leben gefährlich auf den Kopf gestellt.

Sheen soll einen Pastor spielen, Mara eine Entwicklungshelferin. Daldry will im kommenden Monat in Rio de Janeiro mit den Dreharbeiten beginnen. Der britische Regisseur hat bereits mehrere Romane verfilmt, zuletzt Jonathan Safran Foers "Extrem laut und unglaublich nah". Auch seine Filme "Der Vorleser" und "The Hours" basieren auf literarischen Vorlagen. Mara war zuletzt in Steven Soderberghs Psycho-Thriller "Side Effects" auf der Leinwand zu sehen.

Hollywood will Terroranschlag von Boston verfilmen

Hollywood will das tödliche Drama von dem Terroranschlag beim Marathon in Boston auf die Leinwand bringen. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, haben sich die Drehbuchautoren Eric Johnson und Paul Tamasy ("The Fighter") die Filmrechte an dem geplanten Buch "Boston Strong" gesichert.

Das Buch aus der Feder von "Boston Herald"-Reporter Dave Wedge und der Autorin Casey Sherman soll 2014 erscheinen. Es schildert die tragischen Ereignisse nach dem Attentat am 15. April mit drei Toten und vielen Schwerverletzten.

Spike Lee macht "Oldboy"-Remake

Regisseur Spike Lee ("Inside Man") meldet sich fünf Jahre nach seinem Kriegsfilm "Miracle at St. Anna" mit einem Rachedrama zurück. Als Vorgeschmack auf sein Remake des südkoreanischen Thrillers "Oldboy" hat Lee jetzt ein Poster mit Hauptdarsteller Josh Brolin ("Men in Black 3", "Gangster Squad") veröffentlicht, berichtet "Variety". Es zeigt Brolin mit kurzgeschorenen Haaren und Sonnenbrille, der auf einer Wiese aus einer halbgeöffneten Truhe steigt.

Der Original-Film von Regisseur Chan-wook Park dreht sich um einen Mann, der entführt wird und 15 Jahre in einer Zelle eingesperrt bleibt. Als er endlich frei kommt und nach den Gründen für seine Gefangenschaft forscht, merkt er, dass seine Peiniger sich noch Schlimmeres für ihn ausgedacht haben. Ursprünglich wollte Steven Spielberg den Stoff mit Will Smith in der Hauptrolle neu verfilmen, das Projekt kam aber nicht zustande. In Spike Lees Version spielen neben Brolin Elizabeth Olsen und Sharlto Copley mit. In den USA läuft der Film Ende Oktober an.

Dev Patel plant Science-Fiction-Film

Nach seinen Erfolgen mit "Slumdog Millionär" und "Best Exotic Marigold Hotel" nimmt der britische Schauspieler Dev Patel nun ein Science-Fiction-Projekt des Südafrikaners Neill Blomkamp ("District 9") ins Visier. Dem Branchenblatt "Variety" zufolge verhandelt Patel um die menschliche Rolle in dem Roboterstreifen "Chappie". Das Projekt basiert auf Blomkamps Kurzfilm "Tetra Vaal" über Polizei-Roboter, die in den Slums von Südafrika die Vorherrschaft haben.

Fest steht schon, dass der Regisseur nach "District 9" und "Elysium" zum dritten Mal mit dem Schauspieler Sharlto Copley drehen will. Für den düsteren Zukunftsfilm "Elysium", der im August in den deutschen Kinos startet, holte Blomkamp einen durchtrainierten Matt Damon mit kahlgeschorenem Kopf vor die Kamera. Der Film spielt im Jahr 2154 auf einer überbevölkerten, im Chaos versinkenden Erde.

Branagh wünscht sich Skarsgard für "Cinderella"

Für den geplanten "Cinderella"-Streifen mit Cate Blanchett in einer Hauptrolle will der britische Regisseur Kenneth Branagh den schwedischen Schauspieler Stellan Skarsgard gewinnen. Die beiden kennen sich bereits von "Thor". Dem "Hollywood Reporter" zufolge verhandelt Skarsgard um die Rolle eines königlichen Beraters. Ein Teil der Starbesetzung steht bereits fest. Lily James spielt das junge verwaiste Aschenputtel, das am Ende seinen Prinz (Richard Madden) findet. Blanchett mimt die böse Stiefmutter, Helena Bonham Carter die gute Fee.

Das Disney-Studio plant einen Drehstart im Herbst. Skarsgard ("Marvel's The Avengers", "Verblendung") hat kürzlich "Thor - The Dark Kingdom" abgedreht. Der Action-Streifen kommt im Oktober in die deutschen Kinos. (APA, 10.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rooney Mara wird mit dem britischen Regisseur Stephen Daldry in den Slums von Rio de Janeiro drehen.

Share if you care.