Rezept für Kriecherlgelee mit Rosmarin

Ansichtssache10. Juli 2013, 16:56
23 Postings

Was tun mit den letzten reifen Kriecherln? Wir empfehlen, sie mit Rosmarin zu einem Gelee einzukochen, das sowohl aufs Butterbrot als auch zu Käse passt

Glücklich, wer einen Kriecherlbaum sein Eigen nennen kann. Die unauffälligen zarten Gehölze stehen oft in verwilderten Gärten oder am Wegrand, und die kleinen, runden gelb-grünlichen oder roten Früchte finden in der Küche meistens wenig Beachtung. In der Mitte sitzt ein Kern, das Fruchtfleich ist süß, die Schale sauer. Die Wildobstart ist auch als Reineclaude, Reneclode, Reneklode, Ringlotte oder Edelpflaume bekannt und zählt zu den ältesten mitteleuropäischen Kulturpflanzen. Wir haben festgestellt, dass Kriecherln bestens mit Rosmarin harmonieren, und ein Gelee zubereitet, das sowohl aufs Butterbrot als auch zu Käse passt.

Bild 1 von 9
foto: derstandard.at/tinsobin

Kriecherlgelee mit Rosmarin

4 Gläser á 250 ml

Zutaten

1,5 Kilogramm Kriecherln (nach dem Passieren ca. 1,20 Kilogramm)
200 ml Wasser
400 g Gelierzucker (3:1)
Schale von einer halben Bio-Zitrone
Ein paar Zweige Rosmarin

weiter ›
Share if you care.