Es geht um nix

9. Juli 2013, 21:06
14 Postings

Die echte Königsklasse läuft seit dem Vorjahr ja woanders. Puls 4 hat sich die Rechte bis 2015 gesichert

Die Wertigkeit des Sommerkicks brachte Laurent Blanc auf den Punkt. Der Franzose ist Coach der Millionäre des Fußballklubs Paris Saint-Germain, und er sagte vor dem Freundschaftsspiel gegen Sturm Graz: "Für mich ist es ein zusätzliches Training." Diese Bewegungseinheit übertrug ORF 1 am Dienstag ab 18 Uhr gut eineinhalb Stunden live. Live!

Das Gute aus der Sicht des ORF: Nach langer Zeit gab es wieder einmal ein Match eines Champions-League-Starters zu übertragen. Das Schlechte aus der Sicht der Zuseher: Es geht um nix. Um gar nix. Die echte Königsklasse läuft seit dem Vorjahr ja woanders. Puls 4 hat sich die Rechte bis 2015 gesichert und ließ den ORF zuletzt mit Traumquoten vom Finale blöd aus der Wäsche schauen.

Das aus der UPC-Arena in Graz übertragene Spektakel auf ORF 1 näherte sich sehr langsam dem Höhepunkt: dem Schlusspfiff. Zlatan Ibrahimovic, der schwedische Superstar von Paris Saint-Germain, hätte schon für ein bisschen Aufregung sorgen können. Aber er weilt noch auf Urlaub.

Die Österreich-Rundfahrt, bei der Stars wie Olympiasieger Fabian Cancellara oder Weltmeister Thor Hushovd vergangene Woche mitradelten, war nicht live im ORF zu sehen. Kurzzusammenfassungen der Etappen gab es aber schon: zur Primetime auf ORF Sport Plus, um Mitternacht auf ORF 1. Warum wird ein Fußballtestspiel auf ORF 1 gezeigt und ein Profi-Radrennen durch Österreich nicht? Die Antwort des ORF war klar: "Die Kosten." Am Freitag gibt's, diesmal auf ORF Sport Plus, das nächste Highlight: Paris Saint-Germain trifft in einem Testspiel auf Rapid. Es geht um nix. Der Sommerkick wird zudem bis Montag dreimal im Sportkanal wiederholt. (David Krutzler, DER STANDARD, 10.7.2013)

  • Sturm Graz gegen Paris Saint-Germain im ORF.
    apa-foto: erwin scheriau

    Sturm Graz gegen Paris Saint-Germain im ORF.

Share if you care.