Telekom-Kronzeuge Schieszler: Jeden Tag Anfragen aus Politik

9. Juli 2013, 13:49
33 Postings

Ehemaliger Telekom-Manager spricht im "Report" über kriminelle Handlungen bei seinem ehemaligen Arbeitgeber

Wien/Bonn  - "Es wird vieles gewünscht und das meiste erfüllt", das sagt der Kronzeuge in der Telekom-Affäre, Gernot Schieszler, über das System bei seinem ehemaligen Arbeitgeber. Nachdem er in der Causa letzte Woche den Kronzeugen-Status zuerkannt bekommen hat, hat der ehemalige Telekom-Manager dem ORF-"Report" ein Interview gegeben. Darin schildert er, wie es bei der Telekom zu kriminellen Handlungen gekommen sei: "Indem der Zweck die Mittel heiligt, in Kombination mit einem System, das nicht nur fördert, sondern auch fordert", so Schieszler.

Es sei kein Tag vergangen, an dem nicht Anfragen aus der Politik, dem öffentlichen oder halböffentlichen Bereich gekommen seien. In der Telekom-Affäre geht es neben Manipulationen des Aktienkurses der Telekom zugunsten von Telekom-Managern auch um illegale Parteienfinanzierung über Scheinrechnungen. (APA, 9.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gernot Schieszler war früher Manager bei der Telekom. Er hat die Ermittlungen wegen illegaler Parteienfinanzierung ins Rollen gebracht.

Share if you care.