Kupferdiebe verursachten in Amstetten großen Sachschaden

8. Juli 2013, 18:54
13 Postings

250 Kilogramm Metallkabeln in ÖBB-Umspannwerk gestohlen: 140.000 Euro Gesamtschaden

Haag - Kupferdiebe haben am vergangenen Freitag bei einem Coup in einem Umspannwerk der ÖBB im Bezirk Amstetten riesigen Sachschaden verursacht. Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich ließen die Täter in dem Werk in Haag rund 160 Meter blanke Kupferleitungen mit einem Gesamtgewicht von rund 250 Kilogramm mitgehen. Der Wert der Beute beträgt nach derzeitigen Marktpreisen etwas mehr als 1.300 Euro. Der Gesamtschaden des Coups belief sich aber auf rund 140.000 Euro.

Die Polizei erklärte dies damit, dass die Diebe überaus brachial vorgegangen waren. Sie dürften unter anderem elektronische Bauteile beschädigt haben. Auch versuchten sie, einen Strom führenden Leiter abzuschneiden. Das misslang aber. (APA, 8.7.2013)

Share if you care.