Kunst in der Fleischerei

8. Juli 2013, 17:03
1 Posting

Mit den "Perspektiven Attersee" bietet die Initiatorin Edith Maul-Röder ein hochwertiges und junges Kunstfestival

Attersee am Attersee - Das "Baresch" an der Hauptstraße gab es 29 Jahre lang. 1975 wurde das Kaufhaus errichtet, 2004 geschlossen. Knapp dreißig Jahre, in denen Schüler die Badeplatzjause, Eltern die vergessenen Schwimmflügerln kauften. In den Schaufenstern präsentiert nun Edith Maul-Röder die Designer und Künstler des diesjährigen Festivals.

Wie das Haus Baresch stehen etliche Geschäfte, Fleischhauereien oder Bäckereien leer. Einige davon kann Maul-Röder für das Kunstfestival nützen, die Eigentümer bekommen die Lokale sogar teilrevitalisiert zurück. Im Design-Atelier - dem Verkaufslokal einer ehemaligen Großfleischhauerei - regnete es kurz vor der Eröffnung noch durch die Decke. Künstler und Intendantin dichteten ab. Nun steht es runderneuert Designern zur Verfügung, die im Zwei-Wochen-Rhythmus ausstellen, verkaufen.

Vor allem Einheimische kämen, und sie kauften auch gerne, erzählt die Wienerin Gabriele Rigby, die unter dem Label "Fröhlich" Damenmode schneidert. Nur wenige Meter entfernt lehnt Tobias Neubacher an der Eingangstür zum ehemaligen Geschäft "Miglbauer"- während des Festivals Kunst-Atelier.

Der junge Bildhauer entstammt einer Atterseefamilie, und so wie seine Vorfahren - unter ihnen Bildhauer und Kunsthändler - habe auch er nicht vor, der Karriere wegen wegzuziehen. Man könne mit Angeboten wie den "Perspektiven" junge lokale Künstler halten oder Exil-Atterseer zurückholen, ist die selbst aus Attersee stammende Fotografin Edith Maul-Röder überzeugt, ein Vorhaben, das Wirkung zeigt: im Haus Huber-Punzet, in dessen straßenseitig gelegenem Lokal u. a. die legendäre Kaktus-Bar zu finden war, hat sich nach acht Jahren Leerstand die Künstlerin Eva Lang eingemietet.

Angetan vom Engagement Maul-Röders, stellen die Eigentümer heuer auch eine eigentlich benützte Garage zur Verfügung: für Konzerte, Lesungen oder Filmscreenings mit Arbeiten von Remo Rauscher. (Wiltrud Hackl, DER STANDARD, 9.7.2013)

Bis 31. 8., Attersee am Attersee, Hauptstraße; www.perspektiven-attersee.at

  • Das Festival "Perspektiven Attersee" bringt Künstler und ihre Werkzeuge an unerwartete Orte.
    foto: lukas maul / perspektiven-attersee

    Das Festival "Perspektiven Attersee" bringt Künstler und ihre Werkzeuge an unerwartete Orte.

Share if you care.