Impulstanz-Eröffnung: Voguen mit Trajal

8. Juli 2013, 17:04
5 Postings

Eröffnungskracher "License to Party" zum Jubiläumsdreißiger - Doch es gibt da nicht nur Party, sondern auch Kunst zu erleben beziehungsweise eigentlich Kunst als Party

Es ist natürlich ein Eröffnungskracher und keine Übung in Besinnlichkeit unter freiem Himmel: Wenn am Dienstag der Eröffnungsact des Festivals Impulstanz zum Jubiläumsdreißiger schon License to Party heißt, dann sicher mit dem gebotenen Ernst.

Vielleicht ist es doch ein wenig ironisch gemeint, wenn aus diesem Anlass der gesamte Haupthof des Museumsquartiers mit grünem Rasen ausgelegt wird: Eine Gelegenheit für ein Spätpicknick vielleicht, wenn es noch ein freies Fleckerl Gras geben sollte. Oder: Wer der Schwerkraft vor lauter Begeisterung nichts mehr entgegenzusetzen hat, kann da immerhin nicht hart fallen.

Aber es gibt da nicht nur Party, sondern auch Kunst zu erleben beziehungsweise eigentlich Kunst als Party und vice versa. Zum Auftakt machen DJane CounTessa und DJane Electrice vom Kollektiv Brunnhilde und, wie es heißt, "weitere Special Guests", Musik und sorgen damit für das Aufkommen einer Heiterkeit, in die dann der Auftritt eines ausgelassenen Grüppchens von Tänzern fällt. Dieses wiederum ist umgarnt von gewaltig aufgedonnerten Voguing Divas aus New York, Brüssel, Buenos Aires, Helsinki und Paris.

Ausgestellt wird diese License to Party von dem US-amerikanischen Choreografen Trajal Harrell, den man gerade laufend zum "Shootingstar" ernennt. Im Festival wird Harrell sein sechsteiliges Projekt Twenty Looks or Paris is Burning at The Judson Church zeigen und noch eine eigene Version des Frühlingsopfers als Rite of Summer dazugeben.

Seine ersten Aufführungen zeigt das Impulstanz-Festival am 11. Juli mit Olivier Dubois' Duett Prêt à baiser um 21.30 Uhr im Odeon und zwei Stücken aus der Jungchoreografen-Reihe [8:tension]. (ploe, DER STANDARD, 9.7.2013)

Museumsquartier Haupthof, 21.15

Share if you care.