América Móvil pumpt 40 Millionen Dollar in Musiksuche Shazam

8. Juli 2013, 14:25
4 Postings

TV-Dienst in Südamerika soll ausgebaut werden

Der Musik-Entdeckungsdienst Shazam erhält frisches Kapital, wie The Next Web berichtet. Der Telekom-Provider América Móvil steckt 40 Millionen Dollar in den Dienst, mit dem nun der eigene TV-Dienst in Lateinamerika ausgeweitet werden soll. Dieser erlaubt es Fernsehsendern, Kunden auf deren Mobilgeräten besser zu erreichen.

350 Millionen Nutzer

Shazam hat nach eigenen Angaben mittlerweile 350 Millionen Nutzer, ein plus von 50 Millionen seit Februar – davon sind pro Monat 70 Millionen aktiv. América Móvil wiederum verfügt über 240 Millionen Kunden in 18 Ländern. Das Unternehmen ist im Besitz des Moguls Carlos Slim.

Der Mexikaner zählt zu den reichsten Männern der Welt und hat auch in die Telekom Austria investiert . Erst im März erhöhte er seinen Anteil an dem Unternehmen auf 23,7 Prozent, derzeit ist das Investment aber noch verlustreich.

TV-Mobil-Schnittstelle

Mit "Shazam for TV" sollen TV-Werber Seher mobil schnell auf ihre Websites lotsen können, wenn das Programm einen gerade gespielten Werbespot erkennt. Der Dienst hat bereits einige namhafte Kunden und wurde unter anderem schon Procter and Gamble sowie American Express genutzt. Es kam auch schon bei der US-Castingshow "American Idol" zum Einsatz. (red, derStandard.at, 08.07.2013)

  • Mit 40 Millionen Dollar soll Shazam seinen TV-Dienst ausweiten.
    foto: shazam

    Mit 40 Millionen Dollar soll Shazam seinen TV-Dienst ausweiten.

Share if you care.