20-Jähriger nach Überfall auf Wiener Juwelier geständig

8. Juli 2013, 13:34
6 Postings

Einer der drei Räuber wurde von Juwelier in Wien-Fünfhaus getötet - Tätergruppe verübte noch zwei weitere erfolglose Raubversuche

Wien - Der 20-jährige Mann, der am vergangenen Freitagabend im Zuge einer Streifung in Wien-Hernals festgenommen wurde, hat laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann gestanden, am dem Überfall auf einen Juwelier in der Äußeren Mariahilfer Straße in Rudolfsheim-Fünfhaus am selben Tag beteiligt gewesen zu sein. Die Tat endete wie berichtet für einen der Räuber tödlich, nachdem dieser vom Inhaber erschossen wurde. Ebenso berichtete der 20-Jährige, Teil einer Tätergruppe zu sein, die für zwei weitere gescheiterte Überfälle verantwortlich ist, die jeweils am 29. Juni verübt worden sind. Nach einem dritten 20-jährigen Täter wird per EU-Haftbefehl gefahndet.

Die drei Räuber waren maskiert und zumindest teilweise bewaffnet in das Geschäft gestürmt, woraufhin der Inhaber selbst zur Waffe griff, nachdem er sowie seine Ehefrau mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole bedroht worden sind. Nach der Schussabgabe durch den Juwelier flüchteten die Täter aus dem Geschäft. Der Getroffene brach nach einigen Metern auf einer Kreuzung in der Mariahilfer Straße zusammen. Die anderen beiden Verdächtigen flüchteten laut Zeugenaussagen zu Fuß stadtauswärts.

Tätergruppe verübte noch zwei weitere erfolglose Raubversuche

Die Ermittlungen rund um die Tätergruppe, die das Landeskriminalamt Wien führt, ergaben nach der Befragung des 20-Jährigen, dass auch ein missglückter Raub in einem Antiquitätengeschäft in der Innenstadt vom 29. Juni auf das Konto der Bande geht. Hier versuchte ein erst 15-Jähriger, gegen 15.00 Uhr mit rund 30 erbeuteten Schmuckstücken zu fliehen. Die 72-jährige Geschäftsinhaberin ging dem Burschen damals aber hinterher und schrie in der Singerstraße um Hilfe. Zwei Passanten hörten die Schreie, verfolgten den Täter und hielten diesen wenige Meter vom Geschäft entfernt bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Jugendliche erhielt eine Anzeige auf freiem Fuß. Er hält sich laut Rossmann noch in Wien auf und wird ebenfalls noch befragt.

Der dritte Überfall verlief ebenfalls nicht erfolgreich. Diesmal versuchten zwei Täter einen Juwelier in Wien-Simmering zu überfallen, wobei sie hier das Mobiltelefon einer Angestellten erbeuteten. Der geständige 20-Jährige wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht. Bei dem getöteten Mann stand laut Rossmann das Obduktionsergebnis noch aus. (APA, 8.7.2013)

Share if you care.