Notenbank soll Bad Bank für Hypo prüfen

8. Juli 2013, 11:41
2 Postings

Klagenfurt - Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat nach Worten ihre Gouverneurs Ewald Nowotny dafür plädiert, sich Modelle einer Bad Bank für die Hypo Alpe Adria anzusehen. Das sagte Nowotny am Montag bei der Präsentation des Finanzmarktstabilitätsberichts in Wien.

Entscheidungen würden dem Eigentümer Republik, also dem Finanzministerium obliegen. "Wir sind nicht der Eigentümer", so Nowotny. In Europa gebe es viele Modelle, unter dem Begriff Bad Bank könne man sich demnach auch verschiedene Modelle vorstellen. "Man ist dabei, sich diese Modelle anzusehen." Die OeNB könne bei der Prüfung solcher Modelle ihre Expertise beisteuern. Ein Ergebnis dieser Prüfungen oder eine Schlussfolgerung gebe es nicht, meinte Nowotny.

Seit vielen Wochen werden wie berichtet Lösungen beraten, wie die staatliche Problembank Hypo Alpe Adria über eine Bad Bank faule Kredite, belastete Assets und bis auf weiteres unverkäufliche Beteiligungen vergleichsweise kapitalschonend ausparken könnte. In informierten Kreisen wird derzeit eine staatsgarantierte Fonds- oder Treuhandlösung ventiliert, die die anderen Großbanken im Land zumindest zur indirekten Beteiligung an einem solchen Konstrukt bewegen könnte. Bei Verhandlern wird der Begriff Bad Bank mittlerweile tunlichst vermieden, es ist von Abbaueinheit, Abwicklungseinheit oder Verwertungseinheit oder ganz allgemein von "kreativen Lösungen" die Rede. (APA, 8.7.2013)

Share if you care.