NSA spähte auch in Brasilien massenhaft Daten aus

8. Juli 2013, 08:03
2 Postings

Nach Angaben von Edward Snowden - Offenbar besonderes Augenmerk der USA auf das südamerikanische Land

Der US-Geheimdienst NSA hat einem Medienbericht zufolge auch in Brasilien Daten überwacht. Der Dienst habe in den vergangenen zehn Jahren Telefon- und Email-Aktivitäten von brasilianischen Unternehmen und Privatpersonen beobachtet, berichtete die Zeitung "Globo" unter Berufung auf Dokumente, die das Blatt nach eigenen Angaben von dem Ex-US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden erhalten hat.

Relevanz

Brasilien sei nach den USA das Land, aus dem die meisten Daten eines amerikanischen Landes ausgespäht worden seien, hieß es. Brasilien sei für die NSA ein Land von ebenso wichtiger Bedeutung bei der Datenüberwachung wie China, Russland, der Iran und Pakistan.

Asyl

Snowden hatte kürzlich Dokumente veröffentlicht, die belegen sollen, dass die USA Bürger und Regierungen anderer Staaten in beispiellosem Umfang ausspähen. Stark betroffen sollen auch deutsche Internet- und Telefondaten sein. Derzeit hält sich Snowden mutmaßlich im Transitbereich des russischen Flughafens Scheremetjewo auf. Die USA fordern seine Auslieferung, Snowden indes hat in zahlreichen Ländern Asyl beantragt. (APA, 08.07.13)

Share if you care.