Erneut Mord an Mitglied von mexikanischer Linkspartei

7. Juli 2013, 09:34
22 Postings

17-Jähriger in Mecayapan umgebracht - Soll eine Gruppe beim Geldverteilen fotografiert haben

Mexiko-Stadt - Wenige Stunden vor Öffnung der Wahllokale in Mexiko ist nach Angaben der linksgerichteten Partei der Demokratischen Revolution (PRD) ein junges Mitglied getötet worden. Der 17-jährige Feliciano Cruz Castillo sei in der Ortschaft Mecayapan im östlichen Teilstaat Veracruz umgebracht worden, teilte PRD-Vorsitzender Jesus Zambrano am Samstagabend (Ortszeit) mit.

Der Parteichef machte Anhänger der Bewegung Antorcha Campesina für die Tat verantwortlich. Cruz habe Mitglieder der Gruppe dabei fotografiert, wie sie Geld verteilten, schrieb Zambrano auf Twitter. Antorcha Campesina steht der ebenfalls linken Regierungspartei PRI (Partei der Institutionalisierten Revolution) nahe.

Am Sonntag wird in 15 der 31 mexikanischen Teilstaaten gewählt. In den vergangenen Wochen sind mehrere Politiker und Parteimitarbeiter getötet worden. Einige Kandidaten zogen nach Morddrohungen ihre Bewerbungen zurück. (APA, 7.7.2013)

Share if you care.