Bryan-Brüder halten als erstes Paar alle großen Titel

6. Juli 2013, 19:59
2 Postings

Dritter Sieg in Wimbledon - Erster Tennis-Grand Slam für Taiwan

London - Bob und Mike Bryan haben am Samstag Tennis-Geschichte geschrieben. Die US-Zwillingsbrüder gewannen mit einem 3:6,6:3,6:4,6:4-Sieg über Ivan Dodig/Marcelo Melo (CRO/BRA-12) zum dritten Mal das Herren-Doppel-Turnier von Wimbledon und halten damit als erstes Tennis-Paar in der Profi-Ära überhaupt alle vier Major-Titel sowie Olympia-Gold zur selben Zeit.

In ihrem vierten Major-Endspiel in Folge sicherten sich die Twins damit ihren "Bryan-Slam". Sie hatten vor Wimbledon bereits in Serie Gold bei den Olympischen Spielen in London, die US Open 2012, die Australian Open sowie die French Open gewonnen.

Als Titelverteidiger bei den US Open haben die 35-jährigen Bryans nun im September Chance auf den lupenreinen "Grand Slam": Den Gewinn aller vier Großturniere nicht nur in Folge, sondern innerhalb eines Kalenderjahres. Den Kalender-Grand-Slam haben bisher nur die Australier Ken McGregor/Frank Sedgman (1951) geholt.

Das topgesetzte Duo verlor im Finale zwar die ersten fünf Spiele, kämpfte aber erfolgreich zurück und ließ in der Folge den Viertelfinal-Bezwingern von Jürgen Melzer und James Blake keine Chance mehr. Auch der 15. Grand-Slam-Titel der Bryans bedeutet Rekord, insgesamt war es ihr bereits 91. Turniersieg im Doppel.

Taiwan-Premiere bei Damen

Taiwan darf sich über den ersten Grand-Slam-Titel im Tennis freuen. Hsieh Su-wei sicherte sich am Samstag in London mit der Chinesin Peng Shuai den Damen-Doppel-Titel in Wimbledon, im Finale wurden die Australierinnen Ashleigh Barty/Casey Dellacqua 7:6(1),6:1 besiegt. (APA, 6.7.2013)

Share if you care.