BBC verabschiedet sich von 3D

6. Juli 2013, 16:14
48 Postings

Zweijährige Testphase wird nicht fortgesetzt - Zu geringes Zuseherinteresse

Die BBC wird nach einer zweijährigen Test-Phase künftig ohne 3D auskommen. Dies teilte die 3D-Chefin der BBC, Kim Shillinglaw, kürzlich mit. Als Grund wird angegeben, dass das Format zu wenig Zuspruch fand. Circa 1,5 Millionen Haushalte hatten 3D-fähige Geräte, nur die Hälfte davon sahen sich zum Beispiel die Olympischen Spiele in London in 3D an.

Für unbestimmte Zeit ausgesetzt

Laut Shillinglaw wurde 3D-Fernsehen in Großbritannien nie wirklich angenommen. Zuseher würden sich bei Fernsehern anders konzentrieren, als im Kino, wo die Technologie vom Konsumenten akzeptiert wurde. Die britische Science-Fiction-Serie Doctor Who soll anlässlich des 50. Geburtstag der BBC noch in 3D ausgestrahlt werden, danach wird das Format aber für unbestimmte Zeit ausgesetzt. (red, derStandard.at, 06.07.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kein 3D mehr bei der BBC.

Share if you care.