Howard zieht es von L.A. nach Houston

6. Juli 2013, 14:49
88 Postings

"Superman" Dwight Howard wurde in Kalifornien nicht glücklich - Dallas geht leer aus

Los Angeles/Houston - Basketball-Superstar Dwight Howard verlässt die Los Angeles Lakers. Der 27-jährige Center heuert nach nur einem Jahr in Kalifornien bei den Houston Rockets an. Offiziell kann er seinen mit 88 Millionen Dollar (68,3 Mio. Euro) dotierten Vierjahresvertrag erst nächste Woche unterschreiben, wenn der NBA-Spielermarkt öffnet. Mit dem Abgang verzichtet Howard auf 30 Millionen Dollar, die ihm sein bisheriger Club zusätzlich hätte bieten können.

"Ich habe mich entschlossen, ein Mitglied der Houston Rockets zu werden", bestätigte Howard am Freitagabend. "Ich habe das Gefühl, dass das der beste Ort für mich ist." Mit James Harden verfügen die Rockets bereits über einen weiteren All-Star.

Howard war erst im Vorsommer von den Orlando Magic nach Los Angeles gewechselt, "Superman" wurde im Starensemble um Kobe Bryant und Pau Gasol aber nicht glücklich - laut US-Experten auch aufgrund seines großen Egos.

Howard hatte als "Free Agent" freie Klub-Wahl, auch die Dallas Mavericks waren stark an einer Verpflichtung des 2,11-m-Mannes interessiert gewesen. Dirk Nowitzki selbst hatte sich in die Verhandlungen eingeschaltet. "Wir haben es versucht, aber es hat nicht geklappt. Nun konzentrieren wir uns auf Plan B", sagte Mavs-Boss Mark Cuban dem US-Sportsender ESPN.

2009 hatte Howard das Team von Orlando Magic in die NBA-Finals geführt und gegen die Lakers verloren. Die Saison nach seinem Wechsel nach Los Angeles im vergangenen Jahr verlief enttäuschend. Die Lakers verloren schon in der ersten Runde der Play-offs gegen den späteren Finalisten San Antonio Spurs. (APA/sid/red, 6.7.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dwight Howard (l.) wird in Zukunft mit Omer Asik die Panzerdivision der Rockets formen.

Share if you care.