Vettel legt vor und dankt Pirelli

5. Juli 2013, 16:43
26 Postings

Weltmeister mit Freitag-Bestzeit am Nürburgring vor Silverstone-Sieger Rosberg - Reifen hielten und wurden gelobt

Nürburgring - Der Grand Prix von Deutschland steuert wie erwartet auf ein Duell zwischen Red Bull und Mercedes zu. Weltmeister Sebastian Vettel war am Freitagnachmittag im freien Training auf dem Nürburgring in 1:30,416 Minuten der Schnellste. Dahinter folgten Mercedes-Pilot Nico Rosberg  (1:30,651) und Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber (1:30,683). Am Vormittag hatte noch Mercedes den Ton angegeben.

Vettels erste Verfolger in der WM, Kimi Räikkönen im Lotus und Fernando Alonso im Ferrari, landeten auf den Plätzen fünf und sechs. Die nach dem Fiasko von Silverstone adaptierten Pirelli-Reifen hielten im Training stand, der von den Fahrern angedrohte Boykott bei weiteren Reifenplatzern war damit vorerst kein Thema. Gefahren wurde morgens auf Medium-Reifen, erst am Nachmittag kamen die weichen Pneus zum Einsatz.

Lob an Pirelli

Das bedeckte Wetter und die recht niedrigen Temperaturen in der Eifel verhinderten ein Überhitzen der zuletzt vieldiskutierten Pneus. Ganz neu waren die Reifen für die Teams allerdings nicht: Schon im freien Training vor vier Wochen in Kanada war diese Mischung getestet worden. Vettel bedankte sich bei Pirelli - man habe rasch und flexibel auf die Probleme reagiert: "Die Umstände, unter denen wir in Silverstone fahren mussten, waren nicht akzeptabel. Aber sie haben in wenigen Tagen eine Lösung gefunden. Ich glaube wir werden solche Probleme in Zukunft nicht mehr haben.

Das Qualifying folgt am Samstag (14.00 Uhr/live ORF eins, RTL und Sky). (red/APA/sid - 5.7. 2013)

Ergebnisse der freien Trainings für den Formel-1-Grand-Prix von Deutschland auf dem Nürburgring vom Freitag:

1. Session: 1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:31,754 Min. - 2. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:31,973 - 3. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:32,789 - 4. Adrian Sutil (GER) Force India 1:32,822 - 5. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:32,956 - 6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:33,065 - 7. Jenson Button (GBR) McLaren 1:33,139 - 8. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:33,213 - 9. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:33,260 - 10. Sergio Perez (MEX) McLaren 1:33,456. Weiter: 13. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:33,901 - 14. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:33,976 - 22. Fernando Alonso (ESP) Ferrari, ohne Zeit

2. Session: 1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:30,416 Min. - 2. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:30,651 - 3. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:30,683 - 4. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:30.843 - 5. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:30,848 - 6. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:31,056 - 7. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:31,059 - 8. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:31,304 - 9. Jenson Button (GBR) McLaren 1:31,568 - 10. Paul di Resta (GBR) Force India 1:31,797. Weiter: 12. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:31,855 - 13. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:32,055

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Richtet den Blick nach vorne: Sebastian Vettel.

Share if you care.