ROG: Sorge um Pressefreiheit in Ägypten

4. Juli 2013, 16:23
posten

Bedenken gegen geplanten "Medien-Ehrenkodex"

Kairo - Angesichts der Umwälzungen in Ägypten mahnt die Journalistenvereinigung Reporter ohne Grenzen die neuen Machthaber, die Pressefreiheit zu schützen. "Armee und Übergangsregierung in Ägypten müssen sofort ihre Übergriffe gegen die Medien einstellen", erklärte der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr, am Donnerstag.

Er verwies auf Berichte über Einschüchterungen und Festnahmen von Journalisten. Die Ankündigung der Armee, als Teil ihres Übergangsplans solle ein "Medien-Ehrenkodex" erarbeitet werden, sei bedenklich, erklärte Mihr.

Reporter ohne Grenzen hoffe, dass die Übergangsregierung zügig eine neue Verfassung ausarbeite, die die Pressefreiheit festschreibt. Die 1985 gegründete Organisation setzt sich weltweit für den Schutz von Journalisten ein. (APA, 4.7.2013)

Share if you care.