Eisen, Ketten, Staub und Schweiß

Ansichtssache4. Juli 2013, 14:15
181 Postings

Ein Fitnessstudio der etwas anderen Art befindet sich in der ukrainischen Hauptstadt Kiew

Was auf den ersten Blick eher an einen Schrottplatz oder mittelalterliche Foltereinrichtungen erinnert, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen als Trainingsgelände für ambitionierte Kraftlackeln. Das improvisierte Fitnessstudio am Fluss Dnepr in der ukrainischen Hauptstadt Kiew existiert seit 1970 und erfreut sich nunmehr seit mehr als 40 Jahren großer Beliebtheit bei Muskelfetischisten. Um die 200 Geräte aus Alteisen bieten den Besuchern mannigfaltige Möglichkeiten, ihre Körper in Form zu bringen. (red, derStandard.at, 4.7.2013)

Share if you care.