Höchste Schneckenauszeichnung für Biowinzer

4. Juli 2013, 13:28
3 Postings

Demeter-Betrieb erhält Preis für höchste Artenvielfalt im Weingarten

Pamhagen - Drei Schnecken für den Biowinzerbetrieb Meinklang. Und nein: Diese Schnecken sind keine Plage, sondern eine hohe Auszeichnung. Die höchstmögliche Auszeichnung ihrer Art. Der Demeter-Betrieb in Pamhagen erhält die drei Ehrenschnecken für seine umfassenden Bemühungen für eine florierende Biodiversität in seinen Weingärten.

Die Auszeichnung mit Weinbergschnecken wurde 2009 vom "Delinat Institut für Ökologie und Klimafarming" ins Leben gerufen, einer Stiftung des gleichnamigen Schweizer Weinhandelsunternehmens, das sich seit Jahrzehnten dafür einsetzt, dass wieder Leben in die kahlgespritzten Weinberge Europas einzieht.

Und genau das machen die Meinklang-Winzer Angela und Werner Michlits: Die Winzerfamilie hat auf ihrer zehn Hektar weiten Rebfläche 27 große Ökoinseln geschaffen, mit denen die monotone Rebarchitektur aufgebrochen wurde. Das Zentrum jeder Insel bildet eine Baumgruppe mit Laub- und Obstgehölzen, gesäumt von Strauch- und Buschwerk, Wildkräutern, heimischen Blumen und Gemüsepflanzen. Das sind Maßnahmen, die über die ohnehin schon extrem strengen Demeter-Richtlinien sogar noch hinausgehen.

"Wir betrachten unsere Weingärten als selbstregulierende hochvitale Ökosysteme", erläutern Angela und Werner Michlits. "Im Grunde genommen ist jedes Vogelhäuschen und Insektenhotel ein künstliches Element. Wir brauchen Bäume, Hecken und Büsche in der Natur, die echte Nistplätze sind. Diese Geschichte wollen unsere Weine erzählen." (frei, DER STANDARD, 4.7.2013)

Share if you care.