Hypo-Anzeige wegen Griffner-Kredits

4. Juli 2013, 12:02
2 Postings

Die Hypo habe Griffner im Vorjahr, als sich die Zahlungsunfähigkeit schon abzeichnete, einen Kredit gewährt, die Bank dementiert

Klagenfurt - Der frühere freiheitliche Funktionär Mario Canori hat die Kärntner Hypo wegen eines Kredits an Griffner Haus bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Das berichtete die "Kleine Zeitung" am Donnerstag. Die Hypo habe dem Kärntner Fertighausunternehmen im Vorjahr, als sich die Zahlungsunfähigkeit schon abzeichnete, einen Kredit über 9 Mio. Euro gewährt. Gabriele Lutschounig, Sprecherin der Klagenfurter Anklagebehörde, bestätigte das Vorliegen der Anzeige.

Diese werde derzeit von Andreas Höbl und der von ihm geführten "Hypo-Gruppe" bei der Staatsanwaltschaft geprüft, so Lutschounig. Ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, war zunächst nicht absehbar.

Ein Sprecher der Kärntner Hypo hat am Donnerstag bestritten, dass der Firma Griffner Haus ein Kredit gewährt worden wäre. Die Hypo sei zwar Gläubiger der Fertighausfirma, der letzte Kredit sei allerdings 2006 gewährt worden. (APA, 4.7.2013)

  • Schon wieder Ärger für die Hypo.
    foto: epa/belzarini

    Schon wieder Ärger für die Hypo.

Share if you care.