Opel Insignia Country +++ Grand C4 Picasso

5. Juli 2013, 18:27
16 Postings

Rustikalisierter Tourer, Citroën verlängert den Picasso, knalliger Range Rover Evoque

Auf Abwegen Der aufgefrischte Insignia bekommt ab Herbst einen Rustikal-Ableger. Konkret betroffen ist der Kombi, der als "Country Tourer" Opels Mittelklasse-Familie erweitert. Ganz nach dem Vorbild land- und lifestyleaffiner Modelle aus dem VW-Konzern setzt der Country auf mehr Bodenfreiheit, Plastikbeplankungen an Bug, Heck und den Flanken sowie Allrad-Antrieb. Letzterer werkt nach dem Haldex-Prinzip inklusive elektronischem Sperrdiffererenzial. Ein Benziner (2,0 SIDI Turbo, 250 PS) und zwei Turbodiesel (2,0 mit 163 PS, 2,0 BiTurbo CDTI mit 195 PS) stehen zur Wahl. Preise und Ausstattungsdetail gibt's bei der IAA in Frankfurt, also ab Anfang September.

Gelbe Edition Land Rover feiert seinen 65. Geburtstag mit einer Yellow Edition des Evoque. Das Sondermodell ist in Österreich auf 30 Stück limitiert und basiert auf der Dynamic- Plus-Ausstattung. Zwei koloristische Varianten stehen zur Wahl: "Sicilian Yellow" mit "Santorini Black" als Kontrastfarbe am Dach – oder umgekehrt. Preise: 56.700 € (2,2 TD4 4WD, 150 PS), 59.700 € (2,2 SD4 4WD, 190 PS) und 66.100 € (2,0 Si4 Aut. 4WD, 240 PS).

Großer Picasso Der Basisversion schiebt Citroën gleich eine lange nach: Der Grand C4 Picasso ist ein ausgewachsener Van mit Platz für bis zu sieben Insassen. Die Franzosen versprechen trotz gleicher Außenlänge (4,59 m) wie beim Vorgänger mehr von allem: Radstand, Variabilität, Geräumigkeit, Zugänglichkeit – und das alles ab Oktober.

(red, Fotos: Opel, Land Rover, Citroën; DER STANDARD, 5.7.2013)

Share if you care.