Schiedsrichter testen Freistoß-Spray

4. Juli 2013, 12:03
280 Postings

Bei der U20-WM in der Türkei markieren die Referees den Abstand der Mauer mit einem Spray - Die Methode ist schon länger im Einsatz

Das Zentimeterschinden nach dem Einrichten der Mauer soll ein Ende haben: Bei der U20-WM in der Türkei ist erstmals ein Spray zum Einsatz gekommen, der den Abstand der Mauer zum Schützen markieren soll.

Vor den Augen von FIFA-Boss Joseph Blatter bot sich den Fans beim Auftaktspiel zwischen Kuba und Südkorea ein ungewohntes Bild: Bei einem Freistoß zückte Schiedsrichter Cüneyit Cakir eine Dose und sprühte einen weißen Schaum auf den Rasen, um den 9,15-Meter-Abstand der Mauer zu kennzeichnen.

Die Methode kommt bereits länger zum Einsatz, etwa in der US-amerikanischen Major League Soccer und der Copa Libertadores. Im vergangenen Jahr hat sie das International Football Association Board (IFAB) für den internationalen Einsatz freigegeben. Der weiße Schaum löst sich nach wenigen Augenblicken wieder auf und hinterlässt keine Rückstände. (red, derStandard.at, 4.7.2013)

  • Whole Train.
    foto: epa/bozoglu

    Whole Train.

  • Sichergehen

Share if you care.