Samsung schnappt sich Boxee

4. Juli 2013, 11:28
8 Postings

Kaufpreis soll 30 Mio. Dollar betragen haben - Cloud-Videorekorder soll beinahe umgehend eingestellt werden

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat die auf Settop-Geräte spezialisierte Firma Boxee gekauft. Der südkoreanische Konzern bestätigte der "New York Times" die Übernahme am späten Mittwoch. Nach Informationen der israelischen Website "The Marker" zahlte Samsung 30 Mio. Dollar (23,15 Mio. Euro). 

Hintergrund

Boxee verkaufte zuletzt Settop-Boxen, über die Filme oder TV-Sendungen aus dem Internet auf dem Fernseher angeschaut werden können. Zuvor hatte man auch eine Media-Center-Lösung für Windows, Linux und Mac angeboten, die allerdings zwischenzeitlich eingestellt wurde. Samsung ist der weltgrößte Hersteller von TV-Geräten und setzt verstärkt auf Fernseher mit Internet-Anschluss. 

Offene Fragen

Welche Pläne man für die Zukunft von Boxee hat, lässt Samsung derzeit noch offen. Die übernommenen Angestellten sollten zur "Verbesserung der Connected Devices" des Unternehmens beitragen, heißt es vage. Allerdings stehen die Zeichen für an Boxee interessierte KonsumentInnen nicht sonderlich gut, wie ein erste Ankündigung andeutet. So soll der Boxee Cloud DVR Service, mit dem Fernsehaufnahmen online gespeichert werden können, beinahe umgehend eingestellt werden, der 10. Juli ist hier der Stichtag. (APA/red, 04.07.13)

Link

Boxee

  • Nicht er erhoffte Kassenschlager: Die von D-Link produzierte Boxee Box.
    foto: d-link / boxee

    Nicht er erhoffte Kassenschlager: Die von D-Link produzierte Boxee Box.

Share if you care.