Die Vielfalt der Menschenaffen - Kakadus können komplexe mechanische Rätsel lösen - H7N9 gefährlicher als andere Vogelgrippeviren

3. Juli 2013, 23:00
posten

Die Vielfalt der Menschenaffen

Östliche Gorillas, westafrikanische Schimpansen und nichtafrikanische Menschen haben unter den Hominiden die geringste genetische Diversität. Das ist ein Ergebnis einer großangelegten Studie einer internationalen Forschergruppe, die das Erbgut von insgesamt 79 frei und in Gefangenschaft lebenden Menschenaffen analysierten. Der Genkatalog gibt Einblicke in das Ausmaß der genetischen Vielfalt, in die Populationsstruktur und evolutionäre Selektionsmuster. Die Größe der Populationen variierte sehr stark im Lauf der Zeit, schreiben die Forscher im Fachjournal "Nature". Die Daten sollen auch dem Erhalt der gefährdeten Menschenaffenspezies dienen.

Abstract
Nature: "Great ape genetic diversity and population history"

Kakadus können komplexe mechanische Rätsel lösen

Wien - Den Stift ziehen, dann die Schraube aufdrehen, den Bolzen entfernen, das Rad um 90 Grad drehen und den Riegel wegschieben: Untrainierte indonesische Goffin-Kakadus (Cacatua goffini) können ein komplexes mechanisches Problem mit fünf aufeinanderfolgenden Lösungsschritten entschlüsseln, um an eine eingesperrte Nuss zu kommen, berichten Kognitionsbiologen der Universität Wien im Fachjournal "PloS One". Kakadu-Männchen Pipin löste das "sequenzielle Problem" in weniger als zwei Stunden.

Abstract
PloS One: "Explorative Learning and Functional Inferences on a Five-Step Means-Means-End Problem in Goffin's Cockatoos (Cacatua goffini)"

H7N9 gefährlicher als andere Vogelgrippeviren

London - Die Vogelgrippe H7N9 stellt eine ernste Gefahr für Menschen dar, berichten Forscher in "Nature". Anders als die Viren H5N1 und H1N1 kann H7N9 an Rezeptoren von Vögeln und Menschen andocken und sich in Zellen der menschlichen Luftröhre und Lunge reproduzieren. (pum, DER STANDARD, 4.7.2013)

Abstract
Nature: "Biological features of novel avian influenza A (H7N9) virus"

ctr

  • Artikelbild
    foto: ian bickerstaff
Share if you care.