Schrullige Sticker: Millionen-Geschäft für Facebook?

3. Juli 2013, 12:11
41 Postings

Bislang sind die Nachrichten-Aufkleber kostenlos - andere Unternehmen nehmen damit Millionen ein

Seit Frühjahr können Nutzer der Facebook-Apps Nachrichten mit Stickern aufhübschen. Von der animierten Katze Pusheen bis zu schrägen Schöpfungen wie einem Muffin-essenden Kaktus oder Mark Zuckerbergs Hund "Beast" gibt es mehrere Sammlungen. Seit kurzem stehen auch Sticker zum Kinofilm "Despicable Me 2" zur Verfügung. Für das soziale Netzwerk eröffnet sich damit eine potenzielle neue Einnahmequelle.

Sponsoring-Möglichkeit

Laut TechCrunch musste Universal für das Anbieten der Sticker noch nichts bezahlen - kostenlose Werbung für den neuen Kinostreifen. Das könnte sich jedoch ändern. Facebook könnten mit Unternehmen Werbeverträge abschließen, damit diese ihre gebrandeten Sticker als neue virale Werbeform anbieten.

Millionen-Geschäft

Auch für Nutzer ist der Download neuer Sammlungen bislang noch gratis. Bei anderen Unternehmen ist der Download solcher Sticker hingegen kostenpflichtig. Der Messaging-Dienst Line etwa hat laut den Bloggern im ersten Quartal 2013 17,6 Millionen US-Dollar mit dem Verkauf von Stickern eingenommen. Mit der Nutzer-Basis von über einer Milliarde Accounts könnte Facebook noch wesentlich höhere Einnahmen erzielen. (red, derStandard.at, 3.7.2013)

  • Facebook bietet seit einigen Monaten Sticker für Nachrichten an.
    screenshot: red

    Facebook bietet seit einigen Monaten Sticker für Nachrichten an.

Share if you care.