Australier Gerrans übernimmt Gelb

2. Juli 2013, 17:46
12 Postings

Hauchdünner Sieg von Orica in Nizza vor dem Team von Zeitfahr-Weltmeister Martin

Nizza - Mit dem Hauch von 75 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Omega Pharma Quick-Step mit Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat am Dienstag die australische Truppe Orica-GreenEdge das Mannschaftszeitfahren der 100. Tour de France in Nizza über 25 Kilometer gewonnen. Platz drei ging an die britische Sky-Formation um Tour-Favorit Christopher Froome. Als Bestplatzierter der vorangegangenen Tageswertungen übernahm Orica Fahrer Simon Gerrans aus Australien das Gelbe Trikot vom Belgier Jan Bakelants.

"So ein Rennen mit weniger als einer Sekunde zu verlieren, ist unheimlich enttäuschend. Wir hätten den Erfolg nach all dem Pech der letzten Tage gebrauchen können. Jetzt müssen wir sehen, dass wir wieder Moral bekommen", sagte Martin nach der knappen Niederlage. Der zweifache Zeitfahr-Weltmeister hatte sich am Samstag zum Tourauftakt beim Massensturz in Bastia schwere Verletzungen zugezogen.

Das Orica-Team brach mit einem Mittel von 57,8 Stundenkilometern den Tourrekord für Teamzeitfahren. Die alte Bestmarke datiert aus dem Jahr 2005. Discovery Channel mit Lance Armstrong an der Spitze hatte 57,3 Stundenkilometer im Schnitt erreicht. Allerdings war die Strecke vor acht Jahren mit 67,5 Kilometern mehr als doppelt so lang gewesen. (APA, 2.7.2013)

Ergebnisse der Tour de France vom Dienstag:

4. Etappe, Mannschafts-Zeitfahren in Nizza (25 km): 1. Orica-GreenEdge (AUS) 25:56 Min. (57,8 km/h) - 2. Omega-Quick Step (BEL) + 0:01 - 3. Sky (GBR) + 0:03 - 4. Saxo-Tinkoff (DEN) + 0:09 - 5. Lotto-Belisol (BEL) + 0:17 - 6. Garmin-Sharp (USA) gleiche Zeit - 7. Movistar (ESP) + 0:19 - 8. Lampre-Merida (ITA) + 0:25 - 9. BMC (USA) + 0:26 - 10. Katjuscha (RUS) + 0:28

Gesamtwertung: 1. Simon Gerrans (AUS) Orica-GreenEdge 12:47:24 Std. - 2. Daryl Impey (RSA) Orica GreenEdge - 3. Michael Albasini (SUI) Orica GreenEdge, beide gleiche Zeit - 4. Michal Kwiatkowski (POL) Omega-Quick Step + 0:01 Min. - 5. Sylvain Chavanel (FRA) Omega-Quick Step gleiche Zeit - 6. Edvald Boasson Hagen (NOR) Sky + 0:03 - 7. Christopher Froome (GBR) Sky - 8. Richie Porte (AUS) Sky beide gleiche Zeit - 9. Nicolas Roche (IRL) Saxo-Tinkoff + 0:09 - 10. Roman Kreuziger (CZE) Saxo-Tinkoff gleiche Zeit

Share if you care.