Android 4.3 lässt Apps auf Nachrichtenleiste zugreifen

2. Juli 2013, 14:43
7 Postings

Neue Zugriffsmöglichkeiten könnten Hinweis auf Wearables-Fokus sein

Kaum sind die ersten Firmware-Images mit Android 4.3 aufgetaucht, haben sich die ersten Tüftler gefunden, die das System auf Herz und Nieren geprüft haben.

Neue Optionen, neue Rechte

Dabei sind sie unter anderem auf neue Strings in den Übersetzungen gestoßen. Diese weisen auf neue Benachrichtigungsoptionen hin. Offenbar sollen Anwendungen künftig auf Benachrichtigungen zugreifen und mit diesen interagieren können (Notification Listeners). Darunter fällt unter anderem das Auslösen von Aktionsknöpfen, etwa zur direkten Beantwortung oder Entfernung einer Nachricht.

Freilich wird der Zugriff nicht einfach so gewährt. Um das Benachrichtigungssystem anzuzapfen sind zwei neue Rechte erforderlich, die bei einem Update oder der Neuinstallation einer App abgesegnet werden müssen. Sie nennen sich "Access Notifications" und "Bind Notification Listener Service".

Notification

Im Moment können diese Rechte aber nur von Google-Apps bzw. System-Apps angefordert werden. Wie Android Police aber in Erfahrung gebracht hat, könnte es künftig eine eigene Notification-API für Entwickler geben. Apps, die im Vordergrund laufen, müssen zudem mit einem eigenen Icon in der Statusleiste aufscheinen.

Die Frage, die sich nun stellt, ist, was Google mit diesen Änderungen bezweckt. Eine Vermutung ist, dass Google sein mobiles Betriebssystem stärker in Richtung Wearables erweitern will. Für Geräte, die nicht unbedingt primär mit den Fingern, sondern über Sprache oder Gesten gesteuert werden, wäre eine Möglichkeit zur Arbeit mit Benachrichtigungen wichtig.

Angesichts verschiedener noch kommender Smartwatches oder auch Google Glass wären solche Umbauten nicht überraschend. Mit einer eigenen API ließe sich dies umsetzen, ohne Systembestandteile von Android mit Hersteller-spezifischen Komponenten zu ersetzen. (red, derStandard.at, 02.07.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Android 4.3 könnte den Boden für Wearables besser aufbereiten.

Share if you care.