Bachmann-Preis: Schmied will "den ORF nicht aus der Pflicht lassen"

2. Juli 2013, 10:53
9 Postings

Kulturministerin: "Es kann nicht sein, dass die Frage der Refundierung immer mit dem Kulturbereich junktimiert wird"

Klagenfurt/Wien - Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) hat am Rande der Präsentation des Kunst- und Kulturberichts betont, dass sie hinsichtlich des Bachmann-Preises "den ORF nicht aus der Pflicht lassen" will. Man werde die Vorgänge "mit hoher Aufmerksamkeit" verfolgen, sagte die Ministerin vor Journalisten, und sich notfalls im Herbst zusammensetzen. "Aber es kann nicht sein, dass die Frage der Refundierung immer mit dem Kulturbereich junktimiert wird", drückte Schmied ihr Unverständnis über die Vorgangsweise des ORF aus.

Die 37. Tage der deutschsprachigen Literatur, nach der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann meist kurz Bachmann-Preis genannt, beginnen morgen, Mittwoch, in Klagenfurt. Veranstalter des Wettlesens für junge deutschsprachige Schriftsteller ist der ORF, der aus Spargründen sein Engagement ab dem kommenden Jahr infrage gestellt und damit eine Welle der Empörung ausgelöst hatte. Für eine uneingeschränkte Fortsetzung des Literaturwettbewerbs machen sich aktuell auch bereits 1.500 Unterzeichner einer Online-Petition stark, wie die IG Autorinnen Autoren am Dienstag mitteilte. (APA, 2.7.2013)

Share if you care.